Pigmente herstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pigmente herstellen

Beitrag von Mojo am 19.11.12 11:36

Pigmente waren für mich lange Zeit ein Buch mit sieben Siegeln.
Irgendwann habe ich mich mal ran gewagt und habe seither verschiedene Arbeits-Methoden für den Umgang mit Pigmenten erlernt. Leider gehören Pigmente (für meinen Geschmack) zu den teureren Hilfmitteln im Modellbau. Daher habe ich mich umgesehen und bin zu Beginn meiner Experimente auf den Hinweis gestoßen, dass man statt der teuren Modellbau-Pigmente auch einfach die günstigen (und überall erhältlichen) harten Pastellkreiden verwenden kann.
Diese stellen mit 70 Cent bis 1,80€ (je nachdem wo man kauft) eine mehr oder weniger günstige Alternative zu den "proprietären" Pigmenten dar. Leider haben sie auch einen Nachteil gegenüber den klassischen Modellbau-Pigmenten: Da sie in eine feste Form gepresst werden müssen, enthalten sie Bindemittel. Der Reinheitsgrad liegt also deutlich unter den losen Modellbau Pigmenten.

Wie dem auch sei, ich habe mir im Laufe der Zeit drei Methoden zur Herstellung von Pigmentpulver aus den Pastellkreiden erarbeitet.
Was brauchen wir?
Basics:
Pastellkreiden
Atemschutz (Ihr produziert wenns klappt Feinstaub erster Güte! )
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
je ein kleines Behältnis, luftdicht verschließbar.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ein bzw. zwei alte Cuttermesser

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Einige Blätter Schmirgelpapier (80er - 120er Körnung)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Einen Mörser
Isopropanol


Zuletzt von Mojo am 19.11.12 13:48 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mojo
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 1332
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : Pfälzer im Herzen, Baden unter den Füßen

Nach oben Nach unten

Methode 1: Cutter-Messer

Beitrag von Mojo am 19.11.12 11:36

Methode 1: Cutter-Messer
Man nehme ein altes Cutter-Messer zur Hand und ritze mit hilfe eines anderen alten Cutter-Messers viele kleine Scharten in die Klinge
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mit dem gescharteten Cutter schabt man nun über die Kanten der Kreide. Den dadurch anfallenden sehr feinen Staub (die Pigmente) sammelt man dabei jeweils in einem kleinen Behältnis.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Man kann auch über einem Stück Backpapier schaben, das man vorher geknickt hat. Am Backpapier bleiben so gut wie keine Pigmente Hängen, über den Knick kann man das Häufchen schön in den Behälter einfüllen.

Pro:
Sehr sehr feiner Pigmentstaub

Contra:

Zeitaufwändig
Die Finger verkrampfen schnell


Zuletzt von Mojo am 19.11.12 11:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mojo
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 1332
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : Pfälzer im Herzen, Baden unter den Füßen

Nach oben Nach unten

Methode 2: Schmirgelpapier

Beitrag von Mojo am 19.11.12 11:36

Methode 2: Schmirgelpapier
Hier sind keine Bilder nötig. Man nehme Schmirgelpapier und schmirgle einfach die Kreide über einem Stück Backpapier ab (mehr zum Backpapier siehe Methode 1). Anhand der Körnung lässt sich Zeitaufwand und Feinheit regulieren (verhält sich wohl umgekehrt proportional ;) )

Pro:
ggf. sehr feiner Pigmentstaub

Contra:
Recht hoher Verlust (Pigment bleibt im Schmirgelpapier hängen)
Je feiner das Schmirgelpapier, desto schneller setzt es sich zu.
Zeitaufand (Abhängig von der Körnung)


Zuletzt von Mojo am 19.11.12 11:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mojo
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 1332
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : Pfälzer im Herzen, Baden unter den Füßen

Nach oben Nach unten

Methode 3: Mörser

Beitrag von Mojo am 19.11.12 11:36

Methode 3: Mörser
Was die beschaffung angeht sicher am Aufwändigsten, aber trotzdem nicht teuer.
Wir brauchen einen Mörser:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Habe meinen vor einem Jahr für zwei Euro im Woolworth gekauft. Apotheken führen sowas oft auch.
Isopropanol (Alkohol) bekommt man ebenfalls in der Apotheke. Mein kleines 70% Fläschchen hat 3,50€ gekostet. Gebraucht wird der Alkohol später sowieso zum fixieren der Pigmente am Modell.

Ich viertele meine Kreide und werfe etwa die Hälfte in den Mörser. Wirft man mehr hinein, hat man zuviel Material und erreicht nicht die gewünschte Feinheit.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nun wird munter drauf los gestampft und gemahlen, bis es etwa so aussieht:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Oft sieht man noch kleine Bröckchen. Berührt man einen solchen, stellt sich aber meist heraus, dass
die Pigmente einfach unter Druck wieder zusammengepresst wurden. Schüttelt man das Behältnis später, bevor man die Pigmete entnimmt, zerfallen diese Brocken.

Hat man den gewünschten Feinheitsgrad erreicht, kann man die Pigmente einfüllen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bevor man mit der nächsten Kreide fortfährt, sollte man Mörser und Stößel mit einem Tuch und Alkohol abwischen. Vorher:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nacher:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auf diese Art und weise lassen sich innerhalb eines Abends eine Menge verschiedener Pigmente herstellen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pro:
Die wohl schnellste und bequemste Methode
Die einzige Methode, bei der sich die Kreide ohne Probleme restlos verwerten lässt

Contra:
Es bleiben manchmal kleinere Pigmentbrocken übrig (hängt aber auch vom Fleiß ab ;) )
Man muss sich ggf. ein paar Sachen besorgen.

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mojo
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 1332
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : Pfälzer im Herzen, Baden unter den Füßen

Nach oben Nach unten

Re: Pigmente herstellen

Beitrag von toto am 19.11.12 12:04

Erstmal vielen Dank bis hierher Mojo, ich weiß nur nicht welche Art von abkratzen ich bevorzugen werde (Nicht wörtlich nehmen) :face:

Ich hoffe du postest noch weiter, wie man denn die Pigmente schlussendlich einsetzen kann.

gruß
toto
avatar
toto

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 07.11.12
Alter : 45
Ort : Voerde (Niederrhein)

Nach oben Nach unten

Re: Pigmente herstellen

Beitrag von Mojo am 19.11.12 12:50

Hehe

Ja, kommt wohl heute Abend!
Viele Grüße,
Mojo

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mojo
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 1332
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : Pfälzer im Herzen, Baden unter den Füßen

Nach oben Nach unten

Re: Pigmente herstellen

Beitrag von Blutvogt am 19.11.12 13:37

Welche Pastellkreide bevorzugst du für deine Pigmente .
Hast du da bestimte Hersteller ?

___________________________
Gruß, der Blutvogt
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Blutvogt

Anzahl der Beiträge : 455
Anmeldedatum : 05.11.12
Alter : 50
Ort : Wuppertal

http://blutvogt.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: Pigmente herstellen

Beitrag von Mojo am 19.11.12 13:46

Schau mal ins oberste Bild ;)
Ich benutze Faber Castell, aber nicht mir die besonders gut schmecken, sondern einfach weil ich sie überall krieg. :)

Ach ja, was ich oben noch ergänze:
Spannt euch irgendwas vor Mund und Nase.
Kann ganz schön staubig werden, und ein farbiges Taschentuch nach dem Schnäuzen könnte ein Indikator für
"schlechte Raumluft" sein ;) Riskiert nicht eure gesundheit, niemand weiß was in dem Kram drin steckt...

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mojo
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 1332
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : Pfälzer im Herzen, Baden unter den Füßen

Nach oben Nach unten

Re: Pigmente herstellen

Beitrag von Blutvogt am 19.11.12 14:33

Das hab ich doch glatt übersehen .

___________________________
Gruß, der Blutvogt
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Blutvogt

Anzahl der Beiträge : 455
Anmeldedatum : 05.11.12
Alter : 50
Ort : Wuppertal

http://blutvogt.blogspot.com/

Nach oben Nach unten

Re: Pigmente herstellen

Beitrag von Tailgunner am 19.11.12 17:19

Ich nehme immer ne Küchenreibe, um die Pigmente herzustellen. Es geht sehr schnell, man hat kaum Verlust und ich denke doch eine recht geringe Körnung.

Aber erst dein Tut im alten Forum hat mich auf diese Idee gebracht.

___________________________


Gruß Moritz

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Tailgunner
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 2170
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 22
Ort : Waldeck

Nach oben Nach unten

Re: Pigmente herstellen

Beitrag von Qhorin am 19.11.12 18:10

Hallo zusammen,

persönlich kommen mir gerade Zweifel, ob ich die Pigmentaktion nachmachen würde. Bei organischen Farben, egal ob für Textilien, Tattoo, oder sonst, bin ich vorsichtig geworden. Das kann ganz schön ins Auge gehen. Auf jeden Fall würde ich im Freien arbeiten, am besten bei Rückenwind

Auf dem Heimweg werd ich beim H0-Fritzen vorbeischauen und sehen, ob und für wieviel es Pigmente zu kaufen gibt. Dann kann man ja sehen, ob es eine Alternative ist ...

Grü
Qhorin


:santa:


" Capt. Miller: Sergeant Horvath! Do you recognize where we are?
Sgt. Horvath: Where we're supposed to be, but no one else is!
Soldier: Nobody's where they're supposed to be! "

Saving Private Ryan

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 4149
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Pigmente herstellen

Beitrag von mork6969 am 19.11.12 19:39

Ich nutze immer Einwegnagelfeilen von meiner Frau

___________________________
Beste Grüße
**mork**
Mein Modellbaublog
avatar
mork6969
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 10.11.12

http://mork6969.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Re: Pigmente herstellen

Beitrag von Admin am 19.11.12 21:07

Sehr cooles Tut, Danke Dir!

Qhorin schrieb:
persönlich kommen mir gerade Zweifel, ob ich die Pigmentaktion nachmachen würde. Bei organischen Farben, egal ob für Textilien, Tattoo, oder sonst, bin ich vorsichtig geworden. Das kann ganz schön ins Auge gehen. Auf jeden Fall würde ich im Freien arbeiten, am besten bei Rückenwind
Hmmm…ich denke bei Kreide ist das nicht so problematisch. Der Staub sollte halt nicht ins Auge kommen aber sonst? Damit malen schließlich auch Kinder und da wird ja auch schnell mal was in dem Mund genommen. Und eine Vergiftung durch Kreide ist mir noch nicht bekannt.
Bei reinen Pigmenten wäre ich da eher vorsichtig.

___________________________
Grüße Qhorin
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1284
Anmeldedatum : 01.10.12
Ort : Freiburg

Nach oben Nach unten

Re: Pigmente herstellen

Beitrag von Mojo am 19.11.12 22:53

Man sollte den Staub wie gesagt halt nicht einatmen oder ins Auge bekommen(endlich hat die Brille mal nen Vorteil :D ).
Ich denke, wenn man die üblichen Vorkehrungen wie Staubmaske und Händewaschen einhält passt das.
Was denkst du ist in den "speziellen" Pigmenten drin? ;)

Edit:
Sorry ich bin noch nicht fertig mit dem Tutorial zur Anwendung der Pigmente :-/ Das Bilder bearbeiten hat leider mehr Zeit in Anspruch genommen, als ich dachte...

Viele Grüße,
Mojo

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mojo
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 1332
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : Pfälzer im Herzen, Baden unter den Füßen

Nach oben Nach unten

Re: Pigmente herstellen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten