Sturmtigers Mannen

Seite 1 von 15 1, 2, 3 ... 8 ... 15  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 11.10.14 22:00

Hallo zusammen,

nachdem ich mich auf der Mainzer Messe vom BO-Virus kräftig infizieren ließ, habe ich die letzten Wochen gebrütet, welche Armeen mir wohl ins Haus stehen sollten. Ein wenig zu beschränken ist sinnvoll, da die Taschengeldkasse nicht endlos reicht. Nach den ersten Tigerjagden mit morle und Qhorins Auftritt mit seinen Ivans habe ich mich entschlossen, eine deutsche und eine russische Armee aufzubauen. 

Damits erst mal losgehen kann, sagte ich mir, fange ich am besten mal mit der Wehrmacht an. Mein erster Erwerb sind drei Sturmgeschütze, die ich hier auch gleich mal per Foto vorstellen möchte. Es sind

1 StuG III mit der Kastenförmigen Blende und langer KwK
1 StuG III mit der Saukopfblende und langeer KwK und
1 StuH 42 mit Schürzen

Hier mal ein paar Fotos davon. Der Untergrund/Hintergrund ist meine alte Modellbahnanlage, da ich noch kein eigenes Geländesegment aufgebaut habe. Aber fürs Foto wirds gehen, hoffe ich.


Hier mal die Sturmhaubitze 42. Ist bisle mein Favorit. Auch wegen der Seitenschürzen.




Nach hinten wird auch mit dem MG gesichert.




Hier ein Kollege ohne Seitenschürze. Das weisse Federvieh obendrauf hab ich im Bahnhof eingefangen...



Und hier der dritte im Bunde, der Kollege im Hintergrund ist auf dem Foto zuvor zu sehen.




Und hier nochmal ein "Gruppenbild mit StuH".



Von morle habe ich auch schon Tipps bekommen, was noch so fehlt... aber das muss nacheinander kommen. Panzer mit Turm für den Flankenschutz, sagt morle... Klaro. 251er und Krad/Kübel für die Geländemarker.

Bin aber fürs erste schon mal glücklich, was da stehen zu haben.

Was meint ihr? War es sinnvoll mit den StuGs anzufangen? 

Lieben Gruß, Sturmtiger.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Qhorin am 11.10.14 22:08

Hey,

klar doch, StuGs kommen gut, günstig in der Anschaffung und immer die Nase unten

... und dazu sehen sie auch noch recht knusprig aus. In der Tat wär die StuH auch mein Favorit

Bin gespannt wies weiter geht. Nette Fotos übrigens, auch auf der Bahnanlage!

Grü
Qhorin

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 4152
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Panzer am 11.10.14 23:52

Jetzt wo die Geschütze hast. Infanteire vielleicht?

2 Infanterietrupps wären sicher ganz nett.

Wenn Du Deutsche spielst wie wäre es mit 2 Identischen Trupps. Je Offizier und Sani 2xMG 1 Panzerschreck dann entweder da es nach den Fahrzeugen so ende 43/44 aussieht 5 Schützen mit Gewehr/ MP  daraus.

Das Heißt du brauchst eine Packung Soldaten

Die kannst du auch erstmal als Tankrider mitfahren lassen. Dann noch ein Motorrad mit Beiwagen

Wenn Du den Infantiezug von Zvesda kaufst zahlst du unter umständen 7,50 mit Motorrad liegst du bei knapp 10 Euro ohne Versand ich empfehle noch den MG trupp, die Aufklärer und Sanis für die Zukunft.
Zudem hast du für die Zukunft ausreichend soldaten um noch trupp 3 und 4 zu bestücken und wenn due naoch die Mörser usw ergänzt wird das eine tolle Truppe.

Die kleinen Sets kosten im Vergleich vielelciht ein bischen mehr sind dafür wunderbar modeliert und du bekommst das was du brauchst. Außerden gibt es von denen auch wunderbare Russen.

Winter ist auch im kommen also gibt es schon fast keine Einschränkungen.
avatar
Panzer

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 07.11.12
Ort : Flensburg

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 12.10.14 8:01

Qhorin schrieb:Hey,

klar doch, StuGs kommen gut, günstig in der Anschaffung und immer die Nase unten

... und dazu sehen sie auch noch recht knusprig aus. In der Tat wär die StuH auch mein Favorit

Bin gespannt wies weiter geht. Nette Fotos übrigens, auch auf der Bahnanlage!

Grü
Qhorin

Hallo Qhorin,
danke für deine Worte, das macht mir Mut. 
Werde hier posten, sobalds weiter geht.
Beste Grüße,
Sturmtiger

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 12.10.14 9:21

Moin moin Panzer,

danke für die Tipps. Habe da aber noch ne Menge Fragezeichen im Kopf.

Panzer schrieb:Jetzt wo die Geschütze hast. Infanteire vielleicht?
Ja, habe ich auch überlegt. Zumal mir morle einen Satz Deutsche Soldaten geschenkt hat.


Panzer schrieb:2 Infanterietrupps wären sicher ganz nett.

Wenn Du Deutsche spielst wie wäre es mit 2 Identischen Trupps. Je Offizier und Sani 2xMG 1 Panzerschreck dann entweder da es nach den Fahrzeugen so ende 43/44 aussieht 5 Schützen mit Gewehr/ MP  daraus.

Ja, da fangen meine Fragen an. Wie soll so ein Trupp zusammengesetzt sein? Auf der Messe habe ich gesehen, wie Qhorin mit seinem Russenhaufen virtuos umgegangen ist. Bin mir aber über die Bedeutung der einzelnen Personen und der Ausrüstungsgegenstände im Unklaren. Habe auch in meiner Jugend die Gefechte eigentlich nie mit Infanterie ausgetragen und eher auf die Kombi Panzer/Artillerie gesetzt.


  • Muss ein Trupp immer 10 Mann haben? In den Regeln ist immer von fünf und von zehn Mann auf einem Fahrzeug  die Rede.


  • Muss nicht ein Funker dazu? Ich habe den Gesprächen auf der Messe entnommen, dass man den braucht, um die Verbindung zu anderen Truppenteilen halten zu können. Ohne Funker "erfährt man nicht", wenn 30cm weiter links der Feind angreift und darf dann nicht unterstützend tätig werden weil mans ja nicht wissen kann oder so.


  • Was macht man gegen angreifende Panzer? Qhorin hat mit Sprengladungen oder so ähnlich die Büchsen geknackt. Dann brauche ich ja eigentlich keine Punkte-teuren Panzerschrecks, oder? Sprengladungen kann doch jeder Schütze auch dabei haben.


  • Was bringt mir der Sani? Darf der mitschießen? Wenn nicht, vermindert er doch die Feuerkraft des Trupps, oder?


  • Offizier habe ich herausgehört ist wichtig für die Moral. Sollte man da nicht zur Reserve einen zweiten mit rein packen? Für den Fall, dass er fällt?


  • Wäre bei einem großen Zehn-Mann-Trupp nicht ein Mörser hinzu zu nehmen? Aus dem Spiel auf der Messe habe ich gelernt, dss man damit ganz schön was wegholzen kann.


Panzer schrieb:Das Heißt du brauchst eine Packung Soldaten

Die kannst du auch erstmal als Tankrider mitfahren lassen. Dann noch ein Motorrad mit Beiwagen

Wenn die als Tankrider mittun, wie ist es da mit dem Equipment? Kann das mit oben rauf? Oder dürfen nur einfache Schützen den Anhalter geben?

Welche Aufgabe hat das Beiwagenkrad dabei? Doch sicher nicht wegen seiner großen Transportkapazität, oder?


Panzer schrieb:Wenn Du den Infantiezug von Zvesda kaufst zahlst du unter umständen 7,50 mit Motorrad liegst du bei knapp 10 Euro ohne Versand ich empfehle noch den MG trupp, die Aufklärer und Sanis für die Zukunft.
Zudem hast du für die Zukunft ausreichend soldaten um noch trupp 3 und 4 zu bestücken und wenn due naoch die Mörser usw ergänzt wird das eine tolle Truppe.
Die Auswahl des Herstellers ist mir tatsächlich auch noch unklar. Sind die von der Fertigungsqualität her alle gleich? Unterscheiden die sich später auch beim Bemalen?

Panzer schrieb:Die kleinen Sets kosten im Vergleich vielelciht ein bischen mehr sind dafür wunderbar modeliert und du bekommst das was du brauchst. Außerden gibt es von denen auch wunderbare Russen.

Winter ist auch im kommen also gibt es schon fast keine Einschränkungen.

Ja, bei den Russen habe ich auch noch ne Frage. morle hat mir auch noch ein russisches 76mm-Kanönchen geschenkt. Da sind zwo Mann mit dran. Das ist ja nun mehr oder weniger ne reine Infanteriewaffe. Zum einen sagte morle, dass ich die Geschützmannschaft noch aufbohren müsste. Kann man dafür einfache Infanteristen nehmen oder muss die verwendete Figur auch von der Darstellung im Modell her ein "Bediener" sein mit ner Granate im Arm oder so?

Sorry, wenn ich mit so vielen Fragen um die Ecke komme.

Gruß,

Sturmtiger.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von GumSmith am 12.10.14 10:41

Moinmoin Sturmtiger,
Fragen über Fragen, da weiß man nicht wo man anfangen soll.

1. Die Sprengladungen welche in Mainz verwendet wurden, waren vermutlich Haftladungen. Diese sind kein Bestandteil der Ausrüstung der Truppen sondern müßen im Einzelfall mit  Ressourcenpunkten zugekauft werden. Das kann man ab und an machen, darauf die Panzerabwehr der Infanterie zu stützen ist eher unpraktisch und zehrt die RP auf. Dadurch fehlen die RP dann für andere Aktionen wie Sprint, Artillerieeinsatz usw. .

2. Ein Sani kann nach den derzeitigen BO - Regeln auch schießen, wenn er als Schütze eingesetzt wird kann er aber seine Spezialfunktion nicht ausüben. Ein Sani kann einen eigenen Soldaten heilen, wenn dieser durch Feindbeschuß getroffen wird. Allerdings kann er dies nur einmal pro Runde und er kann nur einen Treffer heilen (bei Flammenwerferbeschuß, Volltreffer durch Panzer- oder Artilleriegranate oder mehrere Treffer einer MG-Garbe ist das nicht möglich).
Diese Fähigkeit macht ihn schon zu einer wichtigen Figur, kann er doch z.B. einen Offizier retten und somit den Moraltest für die Einheit verhindern. Oder einen Panzerfaust / Bazooka-Schützen, der im nächsten Zug dringend gebraucht wird um einen Panzer zu knacken.

3. Ein 2. Offizier ist teuer, als Reserve wäre das eher eine Verschwendung von Punkten. Außerdem hättest Du dann im Prinzip 2 Fünfer-Trupps, würdest Du einen 10-Mann-Trupp mit 2 Offizieren aufstellen, könntest Du somit die Beschränkung der schweren Waffen im 5-Mann-Trupp umgehen. Das wäre sicher nicht im Sinn der Regeln.
Zudem kannst Du bei Verlust des Offiziers nach dem Moraltest der Gruppe ein überlebendes Gruppenmitglied durch Einsatz von 3 RP zum Offizier "befördern".
Damit wäre auch die Frage nach der Größe der Trupps beantwortet, man hat die Wahl zwischen 5- und 10-Mann-Trupps. Wenn Du einen Trupp aufstellst, der kleiner als 10 Mann ist aber größer als 5, kannst Du nicht die volle Kapazität an schweren Waffen nutzen, sondern nur die eingeschränkte Zahl des 5-Mann-Trupps.
Das kann man sicherlich machen wenn man noch einige Punkte über hat für seine Truppen, andererseits sollte man dann eher überlegen, ob ein leichtes Fahrzeug nicht sinnvoller ist.

4. Granatwerfer sind in meinen Augen sehr wichtig, zumindest ein leichter Granatwerfer sollte im Trupp sein um indirekte Feuerunterstützung geben zu können. Können einem manchmal wirklich lästige Gegner vom Hals halten. Man muß aber nicht in jedem Trupp einen leichten Granatwerfer haben.

5. Was direkt zum Funker führt. Der ist zwar nicht wichtig um mitzubekommen was an anderer Stelle passiert, aber um Feuerunterstützung durch Artillerie und Granatwerfer anzufordern. Um ein Ziel beschießen zu können muß eine Einheit es sehen, also eine Sichtlinie haben. Wenn diese Einheit selber keine Artillerie oder Granatwerfer hat, kann sie durch Funk Feuerunterstützung rufen. Off-table Artillerie kostet eine Menge RP, kann dafür aber durch Fung überall zu Hilfe gerufen werden, Artillerie auf dem Tisch kostet weniger RP, Granatwerfer sogar gar keine, müßen dafür aber in Reichweite des Ziels sein. Neben den Funkern bei der Infanterie gibt es noch die mit Funk ausgestatteten Aufklärungsfahrzeuge und die Artilleriebeobachter um Artilleriefeuer anzufordern. Natürlich müßen die Geschütze /Granatwerfer auch über einen Funker in der Gruppe verfügen. Artillerieselbstfahrlafetten und Fahrzeuge mit Granatwerfern sind automatisch mit Funk ausgestattet.

6. Das B-Krad ist wichtig, um schnell Geländemarker zu erobern und zu sichern. Da sie keine Infanterie transportieren können, sind sie etwas günstiger als Jeeps / Kübelwagen und haben durch das MG das sie mitführen können eine ordentliche Feuerkraft für schnelle Überfälle gegen feindliche Infanterie und ungepanzerte Fahrzeuge.

7. Die Tankrider-Regel erlaubt dem Trupp, seine schweren Waffen  wie leichte Granatwerfer, sMG und Panzerschreck/ Bazooka mitzunehmen, schwere Granatwerfer und Geschütze dagegen nicht.

8. Eine Geschützbedienung besteht aus 3 Einzelfiguren, sicher ist es für die Spieloptik schöner, wenn man die Figuren als Geschützbedienung identifiezieren kann, ein "Muß" ist das jedoch nicht. Du kannst, vor allem bei der Neuaufstellung Deiner Armeen auch auf einfache Figuren mit Gewehr u.ä. zurückgreifen.

Was die Hersteller angeht, da sind die Unterschiede in Größe, Qualität und Preis recht groß. Das ist eine Frage des persönlichen Geschmnacks und des Geldbeutels.
Zvezda bietet eine gute Quelle für Geschütze, Granatwerfer und MG, da man hier gezielt das benötigte Equipment zusammenstellen kann, ohne irgendeine Großpackung mit 48 überflüssigen Figuren kaufen zu müßen.
Auch was einfache Infanterie, Offiziere und Funker angeht kann man sich da einiges gezielt raussuchen (oder auf die Platoon-Packungen zurückgreifen), bei den Russen sind auch die Scharfschützen draussen, die deutschen fehlen noch. Die Figuren haben durchweg eine hohe Qualität und sind schön detailliert. Bei den kleinen Packungen bestehen sie aus Polystyrol, lassen sich also mit herkömmlichen Plastikklebern kleben und dadurch recht einfach umbauen. Die Packungen bieten zudem eine hohe Vielfalt an verschiedenen Truppen und Posen.
Gerade bei den Russen gibt es neben der Infanterie noch Milizen und Marineinfanterie, wodurch man sehr abwechslungsreiche Truppen aufstellen kann.

Nachteil von Zvezda ist, das die Figuren bisher nur die frühen Kriegsjahre abdecken, Panzerfäuste, Piat oder gar Panzerschreck und Bazooka sucht man vergebens. Hier muß man auf andere Hersteller ausweichen.
Eine gute Informationsquelle ist Plastic Soldier Review, dort werden die meisten Plastikfigurensets in Wort und Bild beschrieben.

gruß GumSmith
avatar
GumSmith
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 1220
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Tailgunner am 12.10.14 11:10

Hi Sturmtiger,

der GumSmith hat dir ja schon ausfürhlich geantwortet. Danke dafür!

Ich werde da teilweise noch etwas ergänzen:


Sturmtiger schrieb:Muss nicht ein Funker dazu? Ich habe den Gesprächen auf der Messe entnommen, dass man den braucht, um die Verbindung zu anderen Truppenteilen halten zu können. Ohne Funker "erfährt man nicht", wenn 30cm weiter links der Feind angreift und darf dann nicht unterstützend tätig werden weil mans ja nicht wissen kann oder so.

Nein. Da du als Spieler der alle Entscheidungen triffst die Übersicht über das komplette Schlachtfeld hast, wäre es unmöglich darzustellen, dass die Truppen nicht wüssten was sie gegenseitig tun. Den Funker benötigt man, um Mörser- und Artilleriefeuer einzuweisen und anzufordern. Es kommt also auch sehr darauf an, was du für eine Armee spielst. Wenn du eine Armee spielst, die schnell und direkt angreift sind Funker warscheinlich eher ein Punktegrab. Ein must-have sind sie, wenn du auf Artillerie- und Mörserunterstützung baust. Mann sollte also gut überlegen, wann man einen Funker mit in seinen Trupp nimmt, da er schnell zum Punktegrab wird.

Sturmtiger schrieb:

  • Was macht man gegen angreifende Panzer? Qhorin hat mit Sprengladungen oder so ähnlich die Büchsen geknackt. Dann brauche ich ja eigentlich keine Punkte-teuren Panzerschrecks, oder? Sprengladungen kann doch jeder Schütze auch dabei haben.


Hier kommt es auch wieder drauf an, was der Gegener spielt. Bei wenig starken Panzern mögen Spregnladungen reichen, aber bei vielen kleiner Panzern, kostet es zu viele Ressourcenpunkte. Wenn Sprengladungen das einzige Mittel deiner Infanterie sind Panzer zu zerstören, ist es auch sehr bitter, wenn dein Trupp im Ansturm komplett ausgelöscht wird und du dann auf einmal machtlos bist.

Sturmtiger schrieb:Ja, bei den Russen habe ich auch noch ne Frage. morle hat mir auch noch ein russisches 76mm-Kanönchen geschenkt. Da sind zwo Mann mit dran. Das ist ja nun mehr oder weniger ne reine Infanteriewaffe. Zum einen sagte morle, dass ich die Geschützmannschaft noch aufbohren müsste. Kann man dafür einfache Infanteristen nehmen oder muss die verwendete Figur auch von der Darstellung im Modell her ein "Bediener" sein mit ner Granate im Arm oder so?

hier hast du morle bestimmt falsch verstanden, er meinte bestimmt, dass du das Rohr aufbohren musst und nicht die Bedinung, denn was das bringen soll ist mir schleierhaft.
Du kannst das Geschütz einfach hinstellen und dabei 3 einfache Infanteriemodelle, Figuren, die klar als Bedienmannschaften erkennbar sind sind natürlich viel schöner!

___________________________


Gruß Moritz

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Tailgunner
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 2170
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 22
Ort : Waldeck

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 12.10.14 11:56

Hallo Gum Smith,

lieben Dank für deine ausführlichen Antworten. Die Ausrüstung teils auf dem Panzer mitnehmen zu können, finde ich sehr charmant. Wäre für einen mot.-Marsch sicher eine gute Option. 

Die anderen Tipps werde ich einzeln und in Ruhe reflektieren. Ich glaube fast, dass etwas praktisches Training nicht schlecht wäre um ein Gefühl für Stärken und Schwächen der verschiedenen Varianten zu bekommen. Vielleicht schmunzle ich auch in einem halben Jahr über meine jetzigen Anfängerfragen...

Heute bin ich ja zum Pinselschwingen bei morle. Da hätten wir ja jetzt auch ausreichend Gesprächsstoff... 

Beste Grüße an den Frühaufsteher,

Sturmtiger.


Zuletzt von Sturmtiger am 12.10.14 12:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 12.10.14 12:01

Hallo Tailgunner, 

auch dir lieben Dank. Dein Beitrag hat mir eines klar bewusst gemacht, dass man einer Armee nicht nur einen liebevollen Anstrich geben sollte, sondern auch ein klares Thema und eine Strategie. Das erinnert mich an eines meiner anderen Hobbies: Magic the Gathering. Auch dort ist eine konsequente Ausrichtung der Decks auf die gewählte Strategie der halbe Road to victory und bei Fehlen desselben der sichere Untergang.

Eure beiden Beiträge werde ich sicher noch öfters lesen, da mir glaub ich so manches erst beim wiederholten Lesen bewusst werden wird.

Viele neblige Herbstgrüße aus Mainz,

Sturmtiger.

PS:
Habe in einem Posting im Forum hier vom "Tailsunner" gelesen. Für den Urlaub sicher eine ganz reizende Betriebsart... 

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Admin am 12.10.14 12:10

Hi Sturmtiger,
also, Fragen sind immer gut, denn nur so lernt man. Und der Rest der hier nur mitliest und sich eventuell nicht traut zu fragen, lernt automatisch mit. Also kein Ding!

Kleiner Nachtrag noch von mir, der Rest wurde ja schon richtig von meinen Vorrednern erklärt.

Ja, da fangen meine Fragen an. Wie soll so ein Trupp zusammengesetzt sein? Auf der Messe habe ich gesehen, wie Qhorin mit seinem Russenhaufen virtuos umgegangen ist. Bin mir aber über die Bedeutung der einzelnen Personen und der Ausrüstungsgegenstände im Unklaren. Habe auch in meiner Jugend die Gefechte eigentlich nie mit Infanterie ausgetragen und eher auf die Kombi Panzer/Artillerie gesetzt.


Wenn du mit den erweiterten Infanteriprofilwerten spielen möchtest dann musst du dich zwangsläufig etwas mehr in die Waffenmaterie einlesen. Da setzt eine gewisse Grundkenntnis voraus. Wenn du darauf keine Lust hast, spiel mit den einfachen Infanteriewerten (Siehe Portalseite hier im Forum).
Als kleine Hilfestellung könnte ich dir auch hier die Seite empfehlen. Da sind so einige Aufstellungen vorgegeben.  

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Muss ein Trupp immer 10 Mann haben? In den Regeln ist immer von fünf und von zehn Mann auf einem Fahrzeug  die Rede.

Du kannst nur 10er Trupps (maximum) oder 5er Trupps (minimum)aufstellen. Aber z.B. keine 7er, 3er oder 12er Trupps.
In einer Armee kannst du auch z.B. 5er Trupps und 10er Trupps aufstellen.  Du musst dich also nicht für eine Truppenanzahl entscheiden.


Was bringt mir der Sani? Darf der mitschießen? Wenn nicht, vermindert er doch die Feuerkraft des Trupps, oder?

Er darf NOCH mitschießen. Diese Regel wird jedoch unter umständen später gekippt. Ganz wichtig, er kann in seinem Wirkungsbereich einen möglichen tödlichen Treffer aufheben.  

Offizier habe ich herausgehört ist wichtig für die Moral. Sollte man da nicht zur Reserve einen zweiten mit rein packen? Für den Fall, dass er fällt?

Du darfst nur einen Offizier pro Trupp aufstellen! Bei 5er Trupps bist du da natürlich im Vorteil, da du einen Offz.-Verlust schnell durch Zusammenführung einzelner Trupps (jedoch nicht größer als 10 Mann) ausgleichen kannst. Nachteil der 5er Trupp, du darfst weniger schwere Waffen mitführen (siehe Regelwerk). Da musst du etwas probieren, was dir im Spiel besser liegt und was bei deiner Spielweise am optimalsten ist.
Geht ein Offizier verloren, wird für jede Figur des Trupps der Moralwert ermittelt. Ist er positiv, bleibt die Figur im Spiel, ist er negativ, zählt die Figur als Verlust. Danach kannst du eine Figur deines Trupps gegen einen neuen Offizier ersetzen.  Aber auch hier benötigst du RP für den neuen Offizier! Hast du auch hier keine RP im spiel angespart, so musst du im nächsten Spielzug für die vorhandenen offizierslosen Figuren erneut einen Moraltest ablegen.  

Kann man dafür einfache Infanteristen nehmen oder muss die verwendete Figur auch von der Darstellung im Modell her ein "Bediener" sein mit ner Granate im Arm oder so?

Einige Figuren sind faktisch vorgegeben, wenn die z.B. ein MG, Panzerabwehrwaffe etc. in der Hand halten. Die als Bediener einzusetzen geht also nicht.  Bei dem Rest bist du frei. Da spielt es keine Rolle, ob die ein Gewehr, nur eine Granate, eine MP usw. in der Hand halten. Wichtig ist nur, dass die Figuren regeltechnisch neben einer Pak, Flak usw. platziert werden. Optimal sind jedoch spezielle Bedienfiguren, die es meist in den diversen Pak-sets eh enthalten sind.

___________________________
Grüße Qhorin
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1284
Anmeldedatum : 01.10.12
Ort : Freiburg

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 12.10.14 13:51

Hallo Samy,

besten Dank. Da war jetzt nochmal was wichtiges drin. Ich glaube, ich geh erst mal in die einfache Runde und trainiere etwas mit morle. Man muss die ganzen Regeln ja auch im Hirn behalten. Für die Tigerjagd ging das ja wunderprimstens. Jetzt werde ich halt nochmal die Schulbank drücken, hehe. 

Ja, und wenn eure Antworten auf meine Fragen auch anderswo ein paar Wissenslücken geschlossen haben, dann haben wir ja für heute unsere gute tat schon vollbracht, Samy, oder? 

Dann dürfen wir uns ja jetzt auf die Couch knallen und ne Runde am Kissen horchen. 

Lieben Gruß,

Sturmtiger.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 12.10.14 13:53

Oder die Panzerhalle aufräumen und den Boden fegen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Flammenwerfer

Beitrag von Gast am 12.10.14 13:58

Hallo Samy,

dein Link zu den Beispielaufstellungen ist super und very comprehensive - wie die Tommies sagen würden. Bei mir ist beim schweren Schützen-Trupp gleich die Frage aufgetaucht, ob der Flammenwerfer nicht für das übrige Trupp-Team ein großes Risiko darstellt. Kaum erkannt gehört ihm doch die volle Aufmerksamkeit der anderen Feldpostnummer. Und beim Volltreffer gibts richtig Feuerwerk. Oder sind die BO-Regeln da gnädiger?

Gruß,

Sturmtiger.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Plasticwarrior am 12.10.14 14:56

Ich liebe die StuG IIIer .

Gefallen mir auch sehr Gut.
Von wem sind sie?Wenn es die PSC sind hast Du aber noch das eine oder andere angebaut?

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1660
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 12.10.14 15:18

Hi Plasticwarrior,
nee, is nich PSC, ist sich Revell. Wobei das leckere Zubehör der Vorbesitzer schon so drangeschraubt hatte. Aber es macht das Ganze irgendwie gefälliger.
Gruß,
Sturmtiger.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Admin am 12.10.14 17:33

Hi Sturmtiger,
schau mal, dass du in Zukunft auf Doppel -Posts verzichtest…wird in keinem Forum gern gesehen. In der „Ändern“-Funktion (rechts oben in deinem Beitrag) kannst du deinen Post anpassen wenn dir noch was Wichtiges einfällt.

Flammenwerfer: Natürlich ist das ein Risiko…sogar ein großes. Aber das ist ja auch nur ein Bruchteil der möglichen Zusammenstellungen.

___________________________
Grüße Qhorin
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1284
Anmeldedatum : 01.10.12
Ort : Freiburg

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von GumSmith am 12.10.14 17:40

Moinmoin Sturmtiger,
also Revell ist das bestimmt nicht. Ich habe gerade die PSC - StuG für meinen Sohn gekauft, zumindest einiges Zubehör ist definitiv von PSC. Die Schürzen der StuH 42 sind von PSC, das Schutzschild für das innenbedienbare MG auf dem Dach sicherlich auch. Die Ersatzlaufrollen und alles weitere deuten eindeutig darauf hin, das es der PSC-Bausatz ist.
Die Laufrollen der P III und P IV sind Doppelrollen, bei den Schnellbau-Kits von PSC und Konsorten sind diese Doppelrollen typischerweise aus Produktionsgründen als eine massive Rolle dargestellt, wie hier zu sehen.

Das StuG III mit Kastenblende sieht verdächtig nach dem alten Esci-Bausatz aus (neu aufgelegt von Italeri), eindeutiger Hinweis sind die großen Stützrollen und die quadratischen "Zähne" der Triebräder. Das Geschützrohr dürfte aus einem anderen Bausatz stammen, der obere Teil der Kette stammt auch nicht aus dem Esci/ ItalerieBausatz.

Und das StuG III mit Saukopfblende sieht auch recht eindeutig nach PSC aus.

Wenn der Vorbesitzer Dir die Teile als Revell-Bausätze verkauft hat, hat er Dich über den Tisch gezogen.

gruß GumSmith
avatar
GumSmith
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 1220
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 12.10.14 20:17

Samy schrieb:Hi Sturmtiger,
schau mal, dass du in Zukunft auf Doppel -Posts verzichtest…wird  in keinem Forum gern gesehen. In der „Ändern“-Funktion (rechts oben in deinem Beitrag) kannst du deinen Post anpassen wenn dir noch was Wichtiges einfällt.  

Flammenwerfer: Natürlich ist das ein Risiko…sogar ein großes.    Aber das ist ja auch nur ein Bruchteil der möglichen Zusammenstellungen.
Hallo Samy,
Geht klar.
Beste Grüße,
Sturmtiger.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 12.10.14 20:19

GumSmith schrieb:Moinmoin Sturmtiger,
also Revell ist das bestimmt nicht. Ich habe gerade die PSC - StuG für meinen Sohn gekauft, zumindest einiges Zubehör ist definitiv von PSC. Die Schürzen der StuH 42 sind von PSC, das Schutzschild für das innenbedienbare MG auf dem Dach sicherlich auch. Die Ersatzlaufrollen und alles weitere deuten eindeutig darauf hin, das es der PSC-Bausatz ist.
Die Laufrollen der P III und P IV sind Doppelrollen, bei den Schnellbau-Kits von PSC und Konsorten sind diese Doppelrollen typischerweise aus Produktionsgründen als eine massive Rolle dargestellt, wie hier zu sehen.

Das StuG III mit Kastenblende sieht verdächtig nach dem alten Esci-Bausatz aus (neu aufgelegt von Italeri), eindeutiger Hinweis sind die großen Stützrollen und die quadratischen "Zähne" der Triebräder. Das Geschützrohr dürfte aus einem anderen Bausatz stammen, der obere Teil der Kette stammt auch nicht aus dem Esci/ ItalerieBausatz.

Und das StuG III mit Saukopfblende sieht auch recht eindeutig nach PSC aus.

Wenn der Vorbesitzer Dir die Teile als Revell-Bausätze verkauft hat, hat er Dich über den Tisch gezogen.

gruß GumSmith
Hallo GumSmith,
Danke für den Hinweis. Gehört wohl zu den Erfahrungen des Anfängers.
Gruß,
Sturmtiger.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 13.10.14 10:31

Sturmtiger schrieb:Kaum erkannt gehört ihm doch die volle Aufmerksamkeit der anderen Feldpostnummer. Und beim Volltreffer gibts richtig Feuerwerk. Oder sind die BO-Regeln da gnädiger?
Nein, sind se nicht
Man muss würfeln ob er Feuerwerk macht oder nicht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 13.10.14 10:37

Ja dann is ja allet in Butta.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von GumSmith am 13.10.14 11:38

Moinmoin Sturmtiger,
shit happens, und ist ja jetzt auch nicht so, das die Dinger schlecht sind. Zum spielen sehen Sie gut aus, von daher ist es ja nicht so wild.
Das Revell liegt halt qualitativ ein paar Klassen über den Esci/ Italerie und PSC-Bausätzen. Das wäre aber nur wirklich wichtig, wenn Du damit ein Diorama bauen wolltest.

Was mich jetzt viel mehr interessiert, zeig doch mal Bilder von Deiner Bahnanlage. Vielleicht hast Du da ja schon einen provisorischen Spieltisch ?

gruß GumSmith

p.s.: Was den Flammenwerfer angeht, ich habe meist mindestens 2 auf dem Feld (einer pro Trupp), die Dinger sind recht nützlich. Man muß halt nur drauf aufpassen.
Ist immer wieder nett zu sehen wenn man der Taktik des Gegners den Gnadenstoß versetzt, indem man ein oder 2 Häuser in Brand setzt. Oder mit nem Sprint so zwischen 4 - 8 Mann in den Flammstrahl bekommt.

nochn Gruß von GumSmith
avatar
GumSmith
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 1220
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 13.10.14 11:56

Hallo GumSmith,

ja, mit den Herstellern kenne ich mich noch nicht so gut aus. Aus meiner Jugend kenne ich Revell als teileintensiven und guten Hersteller. Bin andererseits auch von PSC begeistert, die ich rein optisch nach Bemalung supertoll finde. Bin bisle hin und her gerissen.

@Bahnanlage: gerne. Ist mehr ein Diorama, da es sich um einen ca. 1,40 x 0,50 breiten Endbahnhof einer Nebenbahn handelt. Man kann rangieren und kleinere Loks mit kleinen Wägelchen hantieren. Und... gefühlt den anderen Schätzen mal ein wenig Auslauf gönnen. Die Baureihe 50 und so ist auch schon mal eingefahren. Die 1:72 Tanks passen leider nicht auf meine Schwerlastwägen. Dafür habe ich drei "Pulverwagen" mit korrekter Auszeichnung der Deutschen Reichsbahn. Rollmaterial für Munitionszüge hätte ich ausreichend um mehere Divisionen einzudecken... Hehe.
Aber ich kann ja mal ein paar Fotos posten. Sollte das OffTopic sein? Oder unter Dioramen rein? Was meinst du?

Einen Spieltisch habe ich hier. Hatte es schon mal anderer Stelle gepostet und für ein Treffen angeboten. Morle kennt ihn schon. Wir haben da schon paar mal Tigerjagd durchgespielt auf vier Platten. Das ist recht praktisch. 

Lieben Gruß,

Sturmtiger.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Plasticwarrior am 16.10.14 21:05

@Sturmtiger,
Danke für die Antwort.

Aber so wie GumSmith es gesehen hat hatte ich auch angenommen das es,zumindest zwei von den Modellen PSC sind.Da ich ja gerade ein paar davon auf dem Tisch habe.

Aber egal,Hauptsache ist das die Modelle schon fertig sind und gut aussehen .

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1660
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 17.10.14 17:37

Hi Plasti,

ja, vor allem das "bereits fertig sein" war mir wichtig. Habe auch jetzt bei den Pinseleien mit meinem ersten deutschen 10-Mann-Trupp (man achte...) bemerkt, wieviel Arbeit drin steckt. Morle hat mir hochwohllöblichst und superfleissigst geholfem... mit guten Tipps und auch mit Hand anlegen. Anders wären die nie so geworden und vor allem auch nicht in der Zeit.

Habe aber zwei Pumas im Stall stehen. An die will ich in Kürze mal ran und mich versuchen.

Grüße,

Sturmtiger.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 15 1, 2, 3 ... 8 ... 15  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten