Sturmtigers Mannen

Seite 14 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 20.01.16 11:41

Hallo Arndie,

danke für dein ehrliches Lob. Das mit den Posen ist Geschmacksache. Ich weiß, dass viele hier im Forum es eher mögen, wenn jede Pose nur einmal auf dem Spielfeld vertreten ist. Kann ich nachvollziehen. Bei mir ist genau das Gegenteil der Fall. Ich stehe da mehr auf streng disziplinierte Gleichförmigkeit.


Aaaber: habe mir Montag abend mal gerade diese andere Variante vorgenommen und will ein kleines Bataillon (nur vier 10er-Trupps, erste sieben Figuren sind bereits in der Einkleidung) Panzergrenadiere nach dem Strickmuster "street unique" aus total verschiedenen Posen aus unterschiedlichen Figurensets zusammenstellen. Dies hat dann für mich mehr den Individualisten-Charakter einer "verschworenen" Spezialeinheit. Auch neu für mich: die bekommen nicht einen einzigen Mörser ab. Nicht mal nen leichten. Dabei habe ich schon bemerkt, dass die unterschiedlichen Figurengrößen der Hersteller einem schon bisle den Spaß verleiden können. -> Im März/April werde ich darüber berichten.


Ich werde sehen, wie sich das Individualisten-Team beim Spiel anfühlt. Vielleicht finde ich ja Gefallen daran.


Grüße aus der Bekleidungskammer Cyrenaika-Süd,

Sturmi.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Arndie am 20.01.16 14:44

Gut, so kann man es auch sehen. Aber die Figuren sind im Feld ja nicht angetreten und die Uniformität kommt ja auch durch einheitliche Kleidung und Ausrüstung zustande. Aber jeder wie es ihm gefällt.

Dann bin ich erst recht auf deine Individualisten gespannt, hoffentlich keine Hippie-Bande.   
avatar
Arndie
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1732
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 26
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 23.01.16 22:31

Moinsen Männers,

heute musste ich meine Arbeiten für die Rüstungsspirale unterbrechen und meine Aufmerksamkeit zwei frisch eingetroffenen Paketen schenken. In der Bucht hatte ich drei Sets von Pegasus "German Mortar Teams" geschossen, um meine Erstausrüstung meiner deutschen Afrika-Truppen zu überarbeiten.



Dort waren nämlich noch aus grauer Vorzeit (Anfang 2015) neun 81mm- und sechs 120mm-Mörser im Einsatz.



Die 120mm-Mörser wurden nach meinen zwischenzeitlichen Erkenntnissen nicht in Afrika eingesetzt. Darum entschloss ich mich, diese dort abzuziehen und in die russische Steppe zu schicken. Umgekehrt sollten dann die 81mm-Granatwerfer zahlenmäßig ein wenig gepimpt werden.



Der Zusammenbau verlief recht fix, wie bei 3 Bauteilen nicht anders zu erwarten... Die alten Mörser löste ich vorsichtig von den bisheirgen Bases herunter. Das ging ganz gut, da ich damals Ponal zum Fixieren verwendete.



Als Grundfarbe wählte ich "Ocker" von Revell Aquacolor.



Mit einem selbstangemischten dunkelbraunen Wash sorgte ich für etwas "Tiefe". Ein anschließendes trockenbürsten mit "Beige" von Revell Aquacolors sorgte für das deutliche Abzeichnen von Konturen und erhabenen Stellen.

Die Bases gestaltete ich nach meinem jetzigen Style. Grundierung mit Acrylpaste, Einstreuen von kleinen Steinchens, Bestreuen mit Aquariumsand. Danach Trocknen und Bemalung mit Beige von Revell Aquacolor.



Zwischen Geröll und Steine ließ ich den DAK-Wash von AK Interactive fließen und trockenbürstete anschließend dat Janze.

Die Endmontage führte ich wieder mit Ponal durch. Für den Fall, dass ich in einem Jahr mal wieder auf neue Ideen komme...





Die 120mm-Mörser für die russische Steppe stellten mich dann schon vor andere Aufgaben. Zunächst löste ich sie ebenfalls von den alten Bases herunter, montierte die neuen Mörsers.

Die Grundfarbe (Dunkelgrün von Revell Aquacolor) trug ich auf und trockenbürstete anschließend mit Helloliv von Revell Aquacolor. Die Mündungsöffnung deutete ich wie auch bei den 81mm-Mörsern durch einen schwarzen Punkt an. Bohren iss nich.



Für die Bases schnitt ich mit aus Plastic-Sheet 20mm x 30mm Stückchen. Der Mörser passt beim besten Willen nicht auf ein 5-Cent-Stück, aber ich wollte auch die 4cm-Monster-Bases von damals beerdigen.





Auf das Plastic-Plättchen setzte ich ein 2-Cent-Stück als Gewicht. Darauf modellierte ich mit feiner Strukturpaste ein "Stück russische Steppe". Anschließend färbte ich diese mit "Schilfgrün" und trockenbürstete es mit "Beige".



Die Endmontage erfolgte wieder mit Ponal und ein paar steppige Grasbüschels mussten auch noch mit drauf.



Damit wäre dann auch diese Umrüstungsaktion erfolgreich abgeschlossen. Für meine Russlandaktivitäten von Frühjahr bis Herbst verfügt die deutsche Osttruppe nunmehr über 16 Mörser 120mm und 4 Mörser 81mm. Das sollte erstmal reichen.

Ich hoffe, es war unterhaltsam, mitzulesen.

Euch noch ein schönes Restweekend,

Sturmi.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Qhorin am 24.01.16 11:03

Hey Sturmi,

das Set macht auf mich einen sehr guten Eindruck ... naja, ich würde auch schon mit je zwei Mörsern gut auskommen
So wie die Diskussion gerade steht, haben die Mörser im neuen Regelwerk und nach den neuen Profilen das Potential für ein Frühlingserwachen ...

Auch die Ausführung gefällt mir, inzwischen scheinst Du bei den wichtigsten Techniken eine solide Routine drauf zu haben. Macht sich gut, und das bei immer noch beeindruckenden Stückzahlen
... vielleicht hätte man die Erdeisen unter den Bodenplatten etwas küzen können, so dass die DInger schöner dastehen

... ich setzte die Teile auch mal auf die Liste

Grü
Q.

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 4226
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 25.01.16 9:39

Hallo Qhorin,

danke fürs Lob. Es war auch ein mühevolle Arbeit.

Die dicken Erdeisen sind mir auch ein Dorn im Auge. Merkwürdigerweise bin ich nicht selbst auf das Absäbeln gekommen. Vielleicht nehme ich die nochmal runter und gehe dran.

Hatte prophylaktisch etwas Steppengras daneben gepflanzt, damit das Erdeisen nicht so auffällt. Aber offenbar ist es deinem Argusblick nicht entgangen. Auf der letzten Base war das einfacher, da ich die Erdeisen in den noch weichen Untergrund gedrückt habe. Hier jedoch härtete der Untergrund aus, bevor ich den Mörser drauf setzte... Insofern: danke fürn Tipp.


Grüßles,

Sturmi.

PS:
Bin mal gespannt, auf den mörserlichen Frühling...
Und wenn du mal nen Mörser brauchst... kann dir einen oder zwei sicher abgeben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Arndie am 25.01.16 17:34

Die Mörser sind dir farblich echt gelungen, schön schön. 
avatar
Arndie
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1732
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 26
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Feldwebel Steiner am 25.01.16 17:56

ja, schöne granatwerfer. möchte nicht bei dir in den granatenhagel kommen.   


habe sie auch, die wird es bei meinen deutschen dann auch zu sehen geben! die 2 81er mörser sind bereits bemalt und gebased nur die bedienungsmannschaft hängt noch in der malschleife fest.

___________________________
Gruß

Feldwebel  Steiner   <br>
avatar
Feldwebel Steiner

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 14.11.12
Alter : 40
Ort : Essen

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 25.01.16 22:10

Danke ihr Lieben,

nach soviel Wohlwollen von allen Seiten festigt sich bei mir der Verdacht, dass ich technisch so langsam auf dem Pfad der Tugend ankomme. Ja, ist den schon wieder Weihnachten?


@Steiner: wenn die bei dir in der Malschleife hängen, dann bist du aber schon nen ganzen Schritt weiter wie ich. Bei mir hocken die noch auf der Wartebank vor der Bekleidungskammer. Da drängeln sich noch massig Winterlinge vorbei.


Wäre mal schön, wenn wir uns zu einem überregionalen Spiel zusammenfinden könnten und die Frischbemalten im Einsatz erleben dürften. (Müssen ja nicht alle gleichzeitig sein...)


Grüße,

Sturmi.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 26.01.16 13:12

Moinsen Männers,

jetzt bin ich aber platt. Das hier habe ich grade auf Wikipedia gefunden:

Wikipedia schrieb:1942 im Heer eingeführt, ersetzte der Granatwerfer 42 teilweise das Schwere Infanteriegeschütz 33, da der Granatwerfer billiger und schneller herzustellen war und auch weniger Soldaten für die Bedienung nötig waren. Die Nachteile gegenüber dem schweren Infanteriegeschütz 33, wie die Unmöglichkeit Flachfeuer zu schießen, wurden in Kauf genommen. Ab 1944 gab es auch spezielle Granatwerferbataillone zur Schwerpunktbildung die nur mit dieser Waffe ausgestattet waren.

Wusstet ihr das?

Und jetzt hatte ich mir grade letzte Woche vier sIG 33 geschossen. Scheibenkleister...

Gruß,

Sturmi.

PS:
Die Sache mit den Granatwerferbataillonen gibt mir zu denken...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von GumSmith am 26.01.16 15:59

Moinmoin Sturmtiger,
ich wußte das - was da noch fehlt, ist der Umstand, das die Reichweite des Granatwerfers höher war. sIG 33  4.700 Meter, Granatwerfer 42  6.000 Meter.
Trotzdem blieb das sIG 33 sowohl als gezogenes Geschütz wie auch als Sfl. bis Kriegsende im Einsatz. Mußt dich also nicht wirklich ärgern.

gruß GumSmith
avatar
GumSmith
Heiden'16
Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1238
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 27.01.16 14:21

Hallo GumSmith,

das ist ja interessant. Laut Profillisten hat das sIG 33 mehr Reichweite.

Danke und Gruß,

Sturmi.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von GumSmith am 27.01.16 14:55

Moinmoin Sturmtiger,
das dürfte damit zusammenhängen, das der 12 cm sGrWfr 42 und sein russisches Vorbild in den Profilen gar nicht wirklich erfaßt sind. Da wird ja nur nach leichten und schweren Granatwerfern unterschieden. Da die leichten GrWfr. < 8 cm sind, kann es sich nur um die ~5cm-Werfer handeln (die verschiedenen Nationen verwendeten leicht abweichende Kaliber, aber alle um 5 cm). Das heißt mit den schweren Granatwerfern >8cm sind die 81 mm -Werfer gemeint.
Stärke 2 für ein 12 cm - Geschoß wäre auch zu wenig, ebenso wie die Panzerschablone dafür zu klein wäre, wenn im Gegensatz dazu die 10,5 cm Rohrartillere Stärke 4+ und Artillerieschablone hat.
Eigentlich müßte der 12 cm Werfer also erstmal in die Listen eingepflegt werden mit eigenen Werten...

Bei den Infanteriegeschützen fehlt die Fähigkeit, in der oberen Winkelgruppe zu schießen (also wie Granatwerfer-Feuer) - in den Regel könnte man das dadurch erfassen, das diese Geschütze bis auf 5 cm an Hindernisse dürfen, statt 15 cm wie die andere Rohr-Artillerie.
Aber da die BO 2 - Arbeiten auf Hochtouren laufen, denke ich das das Zeit hat. Erstmal sollte die Baustelle nicht unbedingt noch vergrößert werden.

gruß GumSmith
avatar
GumSmith
Heiden'16
Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1238
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Qhorin am 27.01.16 15:56

Qhorin schrieb:So wie die Diskussion gerade steht, haben die Mörser im neuen Regelwerk und nach den neuen Profilen das Potential für ein Frühlingserwachen ...

... das gilt auch für die 12 cm Wummen   ... also bitte nicht verschrotten

Grü
Q.

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 4226
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 27.01.16 16:13

Jaja, ist ja gut. Man übt sich in Geduld...

Werde mich in mein Bekleidungskämmerlein verkriechen und bis zur Tactica fleißig Minis pinseln. Ihr seid schuld, wenn meine Kasernen überlaufen!


Gruß,

Sturmi.

PS:
Ich habe das Gefühl, dass die 2.0 ein ganz großer Wurf wird.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Halvarson am 27.01.16 22:47

Ich freu mich auch schon auf die Version 2.0.

Auf deine Mörser aber nicht, Sturmi

___________________________
Gruß
Thorsten
avatar
Halvarson

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 21.09.14
Alter : 48
Ort : Aschaffenburg

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 29.01.16 0:03

Hallo Halvarson,

noch gibt es nur wenige Bedienmannschaften... Aber gerade das habe ich heute geändert.

Versuchsweise als erstes Mörserteam habe ich aus Minis des Matchbox-Sets German Infantry einen 10er-Trupp zusammengestellt und bemalt. Nichts Wildes, einfach Offz + Funker+ 8 Bediener. Der Funker ist einknieender Karabinerschütze, welcher ein selbsthergestelltes Funkgerät auf die Base bekam.

Schade: Matchbox hat nur zwei Posen von Bedienern im Set, man braucht aber drei um nach BO-Regeln zu spielen. Nun gut, dann muss eben eine Pose zweimal am Mörser Dienst schieben.

Der Offz und der Funker


Der erste sMörser nebst Bedienung


Der zweite sMörser nebst Bedienung




Für das zweite "Winter"-Regiment (das 108er) habe ich auch die ersten acht Minis bemalt. Bei den vier MPi-Schützen wollte ich mal das gezielte Aufhellen von erhabenen Stellen mit weißer Farbe testen. Ich sehe keinen großen Unterschied zum letzten Lauf. Aber seht selbst.





Vielleicht braucht es auch einfach noch etwas "Übung" bis die Sache noch etwas "eleganter" mit weichen Farbübergängen erscheint.



Bei den vier Pionieren habe ich ebenfalls das gezielte Aufhellen getestet. Das Helloliv der Zeltbahn wurde mit einem helleren Ton, gemischt aus Helloliv mit Weiß, aufgehellt. Nach einem erneuten Versetzen mit Weiß wurde wieder aufgetragen. In diesem Zustand sah das eigentlich sogar ganz gut aus.

Die Krise begann, als ich versuchte, ein Splittertarnmuster mit Braun und Grün aufzutragen und diese Elemente ebenfalls je zweimal analog aufzuhellen.

Splittertarn ist es nicht geworden. (Oder was meint ihr?) Andererseits, wenn es keinen Ähnlichkeitspreis gewinnen muss - mir gefallen sie so ganz gut und sie werden ihre Minen schon eingebuddelt kriegen.

Bei nächster Gelegenheit werde ich einen neuen Anlauf mit der Splittertarnsache nehmen. Von den Pionieren habe ich noch größere Bestände auf Lager...





Aufgehellte Grüße,

Sturmi.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Halvarson am 29.01.16 12:31

Ich befürchte, dass diesen Winter nicht nur Schnee vom Himmel fallen wird

Die Tarnung gefällt auch mir sehr gut , wobei in diesem kleinen Maßstab es ja nicht so einfach ist historisch korrekt anzumalen.

___________________________
Gruß
Thorsten
avatar
Halvarson

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 21.09.14
Alter : 48
Ort : Aschaffenburg

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Panzerknacker am 31.01.16 18:06

Zum glück sind die russischen Ebenen sehr weitläufig .

Nicht schlecht.

___________________________
" Würfel, die quaderförmigen Boten des Schiksals "


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                                                         - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
avatar
Panzerknacker

Anzahl der Beiträge : 2354
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 48
Ort : Kiel

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 10.04.16 20:08

Moinsen Männers,

dieses Jahr hat ja schon so manchen Schlenker bereit gehalten. Einen weiteren habe ich mir im Januar eingefangen. Da saß ich doch mit Doncolor, StoI und anderen zusammen und wie wir so am Fachsimpeln waren, da kam uns die Idee, was mit Stalingrad zu machen. Schuld ist der Doncolor, denn der hat auf seiner Berlin-45-Platte einige sehr schicke Mietskasernen/Stadthäuser drauf gehabt. Auch die Arbeiten vom Ingrimsch mit seinen Stadthäusern haben mir gleich bei Erscheinen gefallen. Naja, da gab dann ein Wort das andere und schon haben wir ein Projekt.

Und die Gedanken rasen weiter: wie wäre es denn mit einer kleinen Wolgaflottille? Einen Bronekater haben wir ja im Januar bekommen. Da wollte ich eh einen basteln. Da könnte man ja gleich mal fünfe auf Stapel legen. Einen davon mit Katyushas drauf. Da raschelts im Karton...

Zwar kam mir Ende Januar der Stress auf Arbeit dazwischen und ich musste mich aus dem Projekt etwas zurückziehen - aber ganz fallen lassen wollte ich die Gedanken doch nicht. Und nach 21:00 bisschen abschalten geht beim Pinseln immer noch am Besten.

Die 14. Panzerdivision

Wie ich nun auf die 14. PzDiv kam, weiß ich nicht mehr, aber das ist die Einheit, die ich ins Spiel schicken will. Meine bisherigen Minis im Winterkleid ordne ich dem Schützen-Regiment 103 zu. Die kennt ihr ja schon aus diesem Thread.

Und genau dort fängt dann auch das erste Problem an. Das Schützen-Regiment 103 ist unter anderem mit 36 Panzerabwehrschützen ausgestattet, die es so 42/43 ja noch nicht gab. Das könnte natürlich im Szenario Stalingrad dann schon für Verwicklungen sorgen. Hier sind sie übrigens, die Herrschaften.



Naja, ich dachte mir, es kann ja nix schaden, wenn ich die erstmal auswechsle. Dann bepinsle ich mir erstmal 36 einfache Schützen, dann ist das Schützen-Regiment schomma zeitgemäß ausgerüstet. 36 Mann sind auch überschaubar, das kann ein Sofageneral auch abends in Ruhe abarbeiten.

Natürlich wäre es ja zu schön um wahr zu sein, wenn ds schon alles gewesen wäre. Beim Studium der Fachliteratur - lies Internet - kam ich drauf, dass das Schützen-Regiment 103 nicht wie von mir ausgeführt mit 3 Bataillonen á 4 Kompanien ausgestattet war, sondern mit zwei Bataillonen á 5 Kompanien.

Das hier ist der Alt-Zustand inklusive der 13. IG-Kompanie und der 14. Pionier-Kompanie:


Ich nahm mir dann gleich mal vor, das Ganze bisserl mehr an die vorgefundene Gliederung anzupassen. So viel mehr Aufwand ist das ja nun auch  nicht mehr. Und wenn anschließend das 108er-Regiment drankommt, habe ich gleich Erfahrungen gesammelt und es geht viel besser von der Hand.

Hier mal das I. Bataillon nach meiner angepassten Gliederung. Ich habe hier je einen 10er-Trupp zur Abbildung einer Kompanie aufgestellt. Die Panzerabwehrschützen sind nicht mehr vorhanden.


Was mir bei meinen ganzen Pinseleien aufgefallen ist, das ist die oftmals spärliche Ausstattung der Figurensätze mit Funkern. Da ich aber jeden 10er-Trupp mit einem Funker ausstatten möchte, komme ich da echt in Schwierigkeiten. Ich habe mir beholfen, indem ich knieende Schützen kurzerhand mit selbstgebauten Funkgeräten ausgestattet habe.

Hier mal ein Detailbild  mit den fünf Kompanie-Funkern.


Auf diesem Bild erkennt man glaube ich die übrigen Schützen etwas besser. Die stehenden Karabiner-Schützen habe ich hereingenommen, um die PzAbwSchützen abzulösen.


Ansonsten habe ich auch ein wenig mit MPi-Schützen und Herrschaften mit geballten Ladungen aufgefüllt. Die sollten in dem Szenario sicher ganz nützlich sein.




Das II. Bataillon des Schützen-Rgt 103

Es war also nicht mit dem Austausch der36 PzAbw-Schützen getan. Die Trupps mussten in geänderter Stückzahl neu aufgefüllt werden. Aber nach ne Woche hatte ich die Herrschaften zusammen und er ergab sich schnell ein schönes Bild mit den beiden Schützen-Bataillonen des 103er-Regiments.


Die Unterstützungstruppen des Regiments

Die (nunmehr 11.) Infanteriegeschütz-Kompanie habe ich auch gleich mal mit (leichten) Infanteriegeschützen ausgestattet.







Die Pionierkompanie

... habe ich mal belassen. Wie ich nachgelesen habe, wurden damals von anderen Frontabschnitten/Einheiten Pioniereinheiten eingeflogen, um Stalingrad zu stürmen. Dachte mir, die Pionier-Minis wird man sicher gebrauchen können. Bunker hatte die rote Armee in dem Szenario ja zuhauf. Da sollten die Flamer und die Herrschaften mit den Sprengmitteln sicher gute Dienste leisten können.

Meine Bestückung mit zwei 5er-Trupps habe ich beibehalten. Eventuell wird man die Flamer auf andere Trupps verteilen, die dafür je einen Schützen abgeben werden. Mal schauen. Hier noch ne Nahaufnahme der Herrschaften.



Beim zweiten Trupp ist mir die Offiziersfigur ausgegangen, die ich eigentlich einheitlich einsetzen wollte. Der Ersatzmann geht aber eigentlich auch, finde ich.



Stabskompanie des Regiments

In den Quellen habe ich auch gelesen, dass es ja Stabseinheiten gab. Eine Stabskompanie fürs Regiment und auch noch einen Regimentsstab. Die sollte man dann vielleicht auch dazu stellen. Zumal ansonsten die Figurenzahl durch das Umstellen unnötig stark absinken würde.

Der Stabskompanie habe ich dann noch nen MG-Schützen spendiert.




Und hier last but not least der Rgt-Stab. Dem habe ich nun keine schweren Waffen mitgegeben.


So nen Stab werde ich bei nächster Gelegenheit den beiden Bataillonen auch spendieren. Macht sich irgendwie gut. Die ersten Figuren dafür sind auch schon da. Beim Bemalen habe ich nämlich ein paar Minis zuviel bemalt. Keine Ahnung wieso, hatte eigentlich immer alles abgezählt, aber am Ende waren die Brüder über...



Die vier Flamer sind auch über. Na, ich werde schon eine Verwendung dafür finden.




Schwere Waffen im Schützen-Regiment 103

Bei der Ausstattung mit schweren Waffen habe ich lange nachgedacht, was wohl sinnvoll sein könnte. Bislang habe ich dem Regument zwölf 8cm-Granatwerfer 34 mitgegeben. Die hätte man ja auf die zehn Schützen-Trupps aufteilen können. Da hätte jeder Trupp einen abbekommen und zwei der Trupps noch nen zweiten.

Ich überlegte, ob es wohl besser wäre, MGs einzuführen. Ehrlicherweise habe ich es nicht so mit den MGs. Die wirken auf mich etwas filigran und mit nur 40cm Reichweite... also ich weiß wirklich nicht.

Schlussendlich habe ich dann doch zu Bewährtem gegriffen und den Granatwerferbestand von 12 auf 20 erhöht, so dass nun jeder 10er-Trupp mit zwei 8cm-Granatwerfer 34 bestückt ist. Irgendwie fühle ich mich damit wohler.



Final war ich's dann recht zufrieden. Meine Umgliederung war abgeschlossen. Die 36 PzAbwehr-Schützen werde ich wohl irgendwie in die Ardennen schicken oder so.

Für heute war's das erst mal. Demnächst mehr von meinen Bemalaktionen beim Schützen-Regiment 108 (2. Schützenregiment der 14. PD), dem Kradschützen-Bataillon 64, der Aufklärungs-Abteilung 40, dem Panzer-Pionier-Bataillon 13 und dem Artillerie Regiment 4. Gerade letzterem habe ich schon ein wenig meine Aufmerksamkeit gewidmet. Na, ihr kennt ja meine Vorliebe für Steilfeuerwaffen.

Für heute noch nen schönen Restsonntag,

Sturmi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Qhorin am 10.04.16 22:12

Na, der Sturmi postet wieder

... und gleich wieder mit Hundertschaften  - zuerst wird es natürlich die Offze erwischen, stehen da rum in ihrem Feldgrau, außer der Ersatzmann, hehe

Ganz schön viel Holz, mal wieder, da bin ich ja mal auf die Stalingradplatte gespannt

Grü
Qhorin

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 4226
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 11.04.16 10:49

Hallo Qhorin,

tut mir leid. Kaum komme ich auf Touren, ist es ein Gewalthaufen geworden. Irgendwie finde ich die Bremse nicht.

Aber in den nächsten Tagen und Wochen stelle ich auch ein paar "kleinere" Einheiten vor, die in diesem Jahr fertig geworden sind: einmal 40 Mann, zwo mal 45 Mann, 1x 65 Mann und 135 Mann. Mit 145 Mann habe ich nur zwei weitere Einheiten fertig gebracht. Das angefangene deutsche 145-Mann-Early-Regiment, welches auf dringendes Anraten von Arndie mal zur Abwechslung nur unterschiedliche Posen enthält braucht noch... so viele verschiedene Posen hab ich noch nicht beisammen. Figurenspenden der geneigten Leser werden gerne entgegen genommen.


Stalingrad wird noch ein wenig brauchen. Gemäß Produktionsplan stehen vorher noch die restlichen Deutschen Minis, ca. 23 deutsche Fahrzeuge und schwere Infanteriegeschütze auf dem Plan. Die leichten FH 18 liegen auch seit letztem Jahr halb fertig da. Aber ab Juni / Juli sollte mit Stalingrad was gehen. Hey... you'll be the first to know!


Best

Sturmi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Plasticwarrior am 11.04.16 12:14

Und die Mannen sehen alle klasse aus.

Ich bin immer wieder erstauntwie er die Figuren in dem Mengen fertig macht und sein Niveau immer noch steigert.

Bei mir geht Figuren technisch gerad nix.
Da laufen eher Fahrzeuge vom Band.
Und das worauf sie dann fahren können.

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1659
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von GumSmith am 11.04.16 12:24

Moinmoin Sturmtiger,
na da werden ja wieder Schlagzahlen rausgehauen... ich schreib das ja jetzt ungern, aber Sturmgewehr 44 gab es 1942/43 noch nicht. Die Waffe wurde ab Spätsommer 1943 als MP 43 in kleinen Stückzahlen zur Truppenerprobung eingeführt. Da waren in Stalingrad die deutschen Licter schon lange aus.
Heißt, die ganzen StGw.44-Schützen müßtest Du eigentlich auch in die Ardennen schicken zu den Panzerschreck-Schützen... Rolling Eyes  sorry...

gruß GumSmith
avatar
GumSmith
Heiden'16
Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1238
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gast am 11.04.16 12:26

Na, bei den Schneemännern geht ein eventuell vorhandener Qualitätszuwachs naklar auf das Konto von Doncolor. Der hat mir ein Training in Farbenwahl, selbstgemixten Washes, Highlighting und anderem Gedöns angedeihen lassen. Ich muss zugeben, es war eine harte Schule, aber er hat mir auch kräftig Hausaufgaben gegeben.


@GumSmith: da hast du leider recht. Ein Kollege hatte mir das auch schon gesteckt. Da will ich allerdings erst ran, wenn ich die 36 überschüssigen PzAbwSchützen in den Ardennen verwurste. Ja wird denn die Arbeit nie alle...?


Best

Sturmi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Arndie am 12.04.16 15:47

Sturmtiger schrieb:...Das angefangene deutsche 145-Mann-Early-Regiment, welches auf dringendes Anraten von Arndie mal zur Abwechslung nur unterschiedliche Posen enthält braucht noch... so viele verschiedene Posen hab ich noch nicht beisammen...

Hehe Sturmi, da hast du dir aber was vorgenommen! 145 unterschiedliche Posen, das wird echt schwierig. Da helfen bestimmt die Caesar-Multipartfiguren bzw Preiser- und Dragonfigürlein.

Aber auch deine "Einheitsregimenter" wissen zu gefallen. Brr, kalt in Stalingrad!
avatar
Arndie
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1732
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 26
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Sturmtigers Mannen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 14 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten