Deutsch-Russisches Museum Karlshorst

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Deutsch-Russisches Museum Karlshorst

Beitrag von Qhorin am 27.12.14 22:36

Moinmoin,

ja, Berlin ist immer eine Reise wert, und bei dem bescheidenen Wetter habe ich es doch glatt in ein Museum geschafft:

Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst

Eintritt frei. S-Bahn-Station Karlshorst, dann noch 5 Minuten Marsch.

Nun bin ich ja ab und an Mal in Capital City, aber dieses Museum ist doch glatt an mir vorbei gegangen. Hingegangen bin ich vorwiegend wegen der aktuellen Sonderausstellung PROPAGANDAFOTOGRAF IM ZWEITEN WELTKRIEG: BENNO WUNDSHAMMER. Über die Tätigkeit an sich kann man sicher streiten, aber die Bilder sind schon klasse. Er war an verschiedenen Kriegsschauplätzen mit dabei, insbesondere Stalingrad. Bemerkenswert fand ich, dass das Material der Propagandakompanien genauso der Zensur unterlag wie alles anderen auch. Den Übergang zum Frieden hat er gut geschafft und hat zuerst für die Amis gearbeitet, und schließlich für Zeitschriften Fotos geschossen. Weiter unten ein paar Bilder von ihm, so wie sie im Museum ausgestellt sind.

Das Gebäude selbst war wohl länger der Sitz des sowjetischen Oberkommandos in der Zone. Hier wurde die Kapitulation nochmals durchgeführt. Hier hatte Schukow sein Arbeitszimmer. Die Räume kann man noch sehen, allerdings mit Möbeln aus den 60ern. Was solls, das stalinistische Flair kommt trotzdem gut rüber. Zum Beispiel gibt es ein heldisches Gemälde im Panoramaformat, das den Kampf um Berlin inszeniert.

Die Dauerausstellung gibt chronologisch den deutsch-sowjetischen Krieg wieder, mit einer Abteilung Vor- und Nachkriegszeit, das Drama in den besetzten russischen Gebieten, usw., zusammen mit kleineren Ausstellungsstücken, durchaus sehenswert. Die Beschriftungen sind deutsch und russisch, nur im neueren Teil auch englisch.

Dazu gehört auch das Kriegsgerät, das im Hof rumsteht, und wenn ich das gewusst hätte, dann wäre ich als alter Russenspieler natürlich schon eher hingefahren
Zu sehen gibts:

T-34/85
IS-2
ISU-152
SU-100
Katyusha
122 mm Haubitze M-30
76 mm Ratschbumm
57 mm Pak ZIS-3

Insgesamt sehr sehenswert, und auch mal wieder ein Gang in den geschichtlichen Hintergrund unseres Hobbies, den man sich ruhig ab und an geben kann.


Grü
Qhorin
























___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Deutsch-Russisches Museum Karlshorst

Beitrag von Gast am 28.12.14 13:58

Hallo Qhorin,

schöner Bericht. Da warst du ja in deinem Element.

Gab es eigentlich zur / von der früheren Heerespionierschule noch was zu sehen? Das war ja die Nutzung vor Mai 45.

Gruß,

Sturmtiger.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Deutsch-Russisches Museum Karlshorst

Beitrag von Qhorin am 28.12.14 14:27

Hey Sturmi,

nee, nicht dass mir das aufgefallen wäre, hatte nur gelesen, dass es mal ein Offizierscasino (der Pionierschule) war, und nachher eben das Kapitulationsmuseum der Sowjets.


Grü
Q.

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Deutsch-Russisches Museum Karlshorst

Beitrag von Gast am 28.12.14 16:23

Danke für die Rückmeldung. Ist eigentlich schade, aber wohl nicht zu ändern.

Habe schon festgestellt, dass du ganz schön oft unterwegs bist. Ein bisle beneide ich dich um die Zeit dafür. Aber 2015 wollen wir hier in der Rhein-Main-Gruppe ja vielleicht auch mal sowas machen.

Dir noch nen schönen Sonntach!

Gruß vom Sturmi.

PS:
War heute auch unterwegs. Wenn du noch eine weitere Alternative zum Weihnachtsfernsehprogramm suchst... > unter Armeen > Deutschland habe ich ne kleine Fotoreportage von heute beigesteuert. Sind auch ne Menge Russen dabei, wenngleich nur zwei Fahrzeuge (nicht dein geliebtes ISU ) aber ne Menge Fußvolk.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Deutsch-Russisches Museum Karlshorst

Beitrag von Tailgunner am 28.12.14 22:07

Die Fotographien sind wirklich sehr gut! Danke dafür! Hast du die abfotographiert oder sind die eingescannt, man sieht gar kein Glas?

Ich glaube ich muss mir mal ne Europakarte besorgen und die Links zu den Museen anpinnen, zu denen du schon freundlicherweise einen Bericht geschrieben hast. Irgendwann reise ich dir dann nach :)

___________________________


Gruß Moritz

http://open.spotify.com/track/4KDn40dwF92Te05XWF4ZxO
avatar
Tailgunner
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 2170
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 22
Ort : Waldeck

Nach oben Nach unten

Re: Deutsch-Russisches Museum Karlshorst

Beitrag von Qhorin am 28.12.14 22:33

Hey Gunni,

das mit der Karte ist gar keine schlechte Idee ... da hätte ich auch selbst drauf kommen können! Ich weiß aber nicht, welchen Kartenausschnitt der Welt ich wählen sollte. Na, vielleicht alles zwischen Kubinka und Bovingten ... das wären noch zwei Großziele, die aber sicher nicht demnächst geknackt werden. Und zumeist reise ich ja nicht wegen der Militärmuseen, sondern aus anderen Anlässen

Die Bilder von Wundshammer sind abfotographiert, sind nicht hinter Glas, sondern große Reproduktionen. Hat gut geklappt, die Repro von der Repro, hehe.


Grü
Qhorin

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Deutsch-Russisches Museum Karlshorst

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten