Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Archangel am 26.04.15 15:05

Vorwort

Im Laufe unserer ersten Spiele auf unseren ersten eigenen Platten ist uns aufgefallen, dass auf flachem Land (also Platten ohne ausreichende 3-dimensionale Geländestruktur) schwere Waffen einen unverhältnismäßigen Vorteil durch die Reichweiten und Wirkungsradien haben.
Also habe ich mir Gedanken gemacht, wie man den Geländeaufbau nutzen kann, um unterschiedliche Spieltaktiken unterstützen zu können.

In der Diskussion kamen wir auf verschiedene Geländeformen, die flexible Spieltaktiken unterstützen:

- Stadt- und Häuserkampf
- Hügel- und Berglandschaft
- Wald- und Heckenlandschaft

Eine Stadtkampfplatte ist sicher eine Herausforderung, allerdings für den Anfang deutlich zu aufwendig (allein schon aufgrund der Hohen Zahl notwendiger Gebäude), bespielbare Hügel von ausreichender Höhe brauchen eine relativ große Grundfläche, um keine übermäßig steilen und damit unrealistischen Hügel zu bekommen...
Bei wald- und Heckenlandschaften stellt sich immer die Frage nach der Tarnung und dem möglichen Schutz, den eine Hecke - unabhängig vom Regelwerk - bieten kann.

Grundkonzept


Schlussendlich fiel die Entscheidung auf den Bau eines Spielfelds, das hauptsächlich aus Bocage-Modulen bestehen soll, ergänzt um Waldmodule und eine kleine Siedlung.

Die Wahl fiel auf Bocage als Grundmodul, da die Bocagelandschaft durch Hecken, Wälle, Straßen, Wege und vereinzelte Bäume viele unterschiedliche Spielstrategien unterstützt, ohne bestimmte Waffengattungen besonders zu bevor- oder benachteiligen - außerdem lässt sich Bocage fast mit jedem anderen Spielfeld kombinieren...

Meine Platten sind immer auf einer 2cm dicken Grundplatte aufgebaut, außerdem sind die Platten so angelegt, dass sie auf allen 4 Seiten 'glatte Kanten' haben, also keine angeschnittenen Hügel oder ähnliches, sodass sich die Module mit Rücksicht auf die Straßenführung frei kombinieren lassen.

Baubeschreibung/Vorgehensweise


Begonnen habe ich den bau des Bocage-Moduls mit einer 4cm dicken, 50x50cm großen Patte aus extrudiertem Polystyrol (XPS), Vorteil beim Polystyrol ist vor allem die gute Bearbeitbarkeit und das niedrige Gewicht, nachteilig ist, dass die Platte an den Kanten anfällig für Beschädigung beim Transport ist.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Konzept für die Ausführung der Platte, direkt auf das Modell aufgezeichnet (hier noch mit aus dem  Kartenrand weiterlaufenden Wallhecken - darauf wurde schlussendlich in Hinblick auf die Modularität verzichtet)


Im nächsten Schritt wurden die Wälle und sonstigen Geländestrukturen aus der Platte herausgearbeitet und die gesamte Platte (mit Ausnahme der Straße einmal komplett überspachtelt (ich verwende aus purer Faulheit Trockenbau-Fertigspachtel aus dem Baumarkt) um eine Grundlage für die Bemalung zu schaffen und der gesamten Platte eine grundlegende Struktur zu verleihen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Oberfläche der Platte (mit Ausnahme der Straße) gespachtelt, Textur angelegt (auf den Wällen angedeutete Bodenerosion, im oberen Plattenteil ein Feldweg, der die Straße über zwei Wälle hinweg kreuzt)

Im nächsten Schritt habe ich die Straße 'aufgespachtelt' - hierzu verwende ich eine  Mischung aus Spachtelmasse, Quarzsand und grauer Abtönfarbe um sowohl die Oberflächenstruktur als auch die Grundfarbe der Straße zu bestimmen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Platte mit aufgespachtelter Straße (VORSICHT: durch die Mischung mit Spachtel und Quarzsand hellt die Abtönfarbe beim Trocknen DEUTLICH nach, also ruhig etwas dunklere Farbe für die Fahrbahn wählen)

Im nächsten Schritt wurde die gesamte Platte (ok, außer der Straße ;) ) mit brauner Abtönfarbe gestrichen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Anschließend wurde die gesamte braune Fläche getuscht (Tusche aus wasserverdünnter Ölfarbe - Umbra gebrannt) und mit Abtönfarbe in Ocker trockengebürstet.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Platte getuscht (wasserverdünnte Ölfarbe) und trockengebürstet (Abtönfarbe ocker), Büsche aus Islandmoos

Als Nächstes wurde das Buschwerk aus Islandmoos mit Holzleim auf der Platte fixiert (um das Islandmoos zu 'härten' empfiehlt es sich, das Islandmoos bevor man es auf die Platte klebt in die gewünschte Form zu bringen, mit wasserverdünntem Holzleim zu besprühen und trocknen zu lassen - diesen Vorgang evtl. mehrmals wiederholen - dadurch wird das Islandmoos hart und fällt auch im Laufe der zeit nicht in sich zusammen) und die großzügigen Grasflächen auf der Platte angelegt (Rasenstreu auf wasserverdünntem Holzleim) - durch die Verwendung verschiedener Grasfarben und -längen entsteht eine realitätsnahe Optik.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


In einem letzten Schritt wurde die Straße getuscht (Tusche aus wasserverdünnter Ölfarbe - schwarz), zusätzlich wurden noch einige Bäume hinzugefügt, um das Gesamtbild zu vervollständigen (Bäume aus beflocktem Seeschaum - zum Befestigen auf der Platte habe ich nur ein kleines Loch in die gespachtelte Oberfläche gebohrt und den Baum in die Polystyrolplatte gesteckt). Außerdem wurden noch einzelne Grasbüschel auf der Platte verteilt (ich verwende Fertig-Grasbüschel von Games Workshop).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Fertiges Bocage-Modul, in Kombination mit meinem ersten Spielfeldmodul (Waldmodul 50x50cm, WiP)


Ich hoffe, dieses Tutorial war hilfreich, ich freue mich über feedback und/oder Fragen...

PS: Ideen aus diesem Tutorial dürfen selbstverständlich geklaut und in eigenen Platten verarbeitet werden 

PPS: Ich verwende für meine Platten, Modelle oder Dioramen grundsätzlich keinen Lack als Endversiegelung, einfach weil ich der Meinung bin, dass eine Lackierung die Veränderung oder Ausbesserung bei einer Beschädigung unnötig erschwert.

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Archangel

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 25.01.15
Alter : 31
Ort : München, Gießen

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von GumSmith am 26.04.15 15:23

Moinmoin Archangel,
ein sehr schönes Tutorial, sehr gut nachvollziehbar - auch das Endergebnis gefällt mir sehr gut. Nur, Bocage ist das nicht No 
Die Bocage bestand / besteht aus hohen Erdwällen (Zumeist waren es im Kern jahrhundertealte Steinwälle, die zugewachsen waren) mit dichtem Baum- und Buschbewuchs. Das Wurzelwerk war so dicht verwachsen in den Erdwällen, das die Alliierten extra die Cullin Hedgerowcutter entwickelten, um die Erdwälle durchstoßen und das Wurzelwerk aufreissen zu können.

Das tut der Qualität Deiner Landschaft aber keinen Abbruch, im Gegenteil, Dir ist da eine tolle und interessante Spielfläche gelungen, die ziemlich gut nach Polen, ostpreußen oder Rußland passen würde.

gruß GumSmith
avatar
GumSmith
Heiden'16
Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1307
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Archangel am 26.04.15 15:53

ich denke mit Hecken und Wallhecken habe ich den Kern der Bocage-Landschaft ganz gut getroffen - was den (in der Realität) absolut undurchdringlichen Bewuchs angeht, musste ich einfach einen Spagat zwischen Realismus und der Bespielbarkeit der Platte schaffen - würde ich die Bäume so dicht auf der Platte verteilen, dass sich zwischen den Wällen quasi ein 'Tunnel' unter den Bäumen bildet, wäre die Platte kaum noch zu bespielen ohne ständig Bäume zu zerstören, genauso wie vollständig mit Buschwerk besetzte Wälle das Platzieren von Infanterie unmöglich machen würden...


PS: aber das soll hier ja keine Diskussion über den Begriff 'Bocage' werden ...

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Archangel

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 25.01.15
Alter : 31
Ort : München, Gießen

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von GumSmith am 26.04.15 16:47

Moinmoin nochmals,
wie gesagt, ich finde Dein Gelände sehr gut. Bocage ist allerdings anders, die typischen zugewachsenen Wälle umschließen Weiden und Felder, so das keine Zäune mehr benötigt werden. Natürlich muß man Kompromisse eingehen, wenn die Platte bespielbar sein soll. 

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Quelle für alle Bilder: Wikimedia Commons, Bundesarchivspende

Schmale Strassen durchziehen die Bocage, teilweise sind es nur Trampelpfade die sich zwischen zwei Feldern/Weidenen durchziehen. Das ist die typische Bocage.

Natürlich gibt es in der Normandie auch offeneres Gelände, aber immer noch sieht man die mannshohen (und höheren) Hecken:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Quelle: Wikimedia commons, BA Spende
Sicherlich kannst Du Deine Module auch für die Normandie nehmen, ich meinte halt nur das es den typischen Charakter der Bocage nicht trifft. Das soll Deine Arbeit keineswegs schmälern.

gruß GumSmith
avatar
GumSmith
Heiden'16
Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1307
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Tailgunner am 26.04.15 18:59

Schönes Tutorial. Das Ergebnis sieht in der Tat sehr realistsich aus.

Vielen Dank!

___________________________


Gruß Moritz

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Tailgunner
Worms'17 Veteran
Worms'17     Veteran

Anzahl der Beiträge : 2172
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 22
Ort : Waldeck

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Plasticwarrior am 26.04.15 22:29

Mir gefällt es .

Und Danke für das zeigen der Eibzelnen Arbeitsschritte

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1655
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Qhorin am 26.04.15 23:40

Jow, merci bien ... das Resultat sieht gut aus ... auch wenn es nicht so fies wie eine echte Bocage ist
Ich habe auch noch das Islandzeugs da liegen, die Idee mit dem Besprühen muss ich mal probieren.

Grü
Qhorin

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 4315
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Valontuir am 27.04.15 9:44

Archangel schrieb:
Als Nächstes wurde das Buschwerk aus Islandmoos mit Holzleim auf der Platte fixiert (um das Islandmoos zu 'härten' empfiehlt es sich, das Islandmoos bevor man es auf die Platte klebt in die gewünschte Form zu bringen, mit wasserverdünntem Holzleim zu besprühen und trocknen zu lassen - diesen Vorgang evtl. mehrmals wiederholen - dadurch wird das Islandmoos hart und fällt auch im Laufe der zeit nicht in sich zusammen)

Das hatte ich auch vor, konnte meine Versuche aber nicht zu meiner Zufriedenheit abschließen.
Meine Flasche war ein Pumpspray von irgend nem Haarzeugs.
Kann mir gut vorstellen das die Ventile je nach Flasche untreschiedlich sind & ne andere Mischung brauchen.
Ich sollte 2:1 gemischt haben, abgemesen mit ner Spritze. Damit verstopfte die Pumpe nicht mehr sooo oft.
Nach 5 Durchgängen war mir das Moss immer noch zu weich, die Pumpe endgültig verstopft & ich mit meiner Geduld am Ende. Ziel des ganzen war Laubstreu auf Islandmoss zu fixieren & dem ganze ne ordentliche Festigkeit zu geben.

Mich würde brennend interessieren welche Sprühflasche du genommen hast & in welchem Verhältnis du Leim mit Wasser verdünnst.

Was mir auffiel: Meine Wasser/Leim-Mischung teilt  sich mit der Zeit in 2 Schichten, unten weiß & darüber klar. Gehört das so? Ist das zu sehr verdünnt & kann gar nicht mehr funktionieren?

Wie fest/elastisch ist dein Moos, kannste das noch formen/zusammendrücken?

___________________________
Definition Modellbau? [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mit dem größtmöglichem Aufwand den geringsten Nutzen erzielen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Valontuir

Anzahl der Beiträge : 473
Anmeldedatum : 28.03.13
Ort : 64569 Nauheim

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Archangel am 27.04.15 10:02

2:1 sollte eigentlich passen - ich mache meine Mischungen immer zwischen 5:1 und 2:1 Wasser:Leim ...

Zum Sprühen benutze ich eine einfache Blumensprühflasche (die Messingdüsen von den Blumenspritzen sind nicht so fein und verstopfen nicht so schnell, außerdem lässt sich der Sprühnebel justieren) - noch besser wäre eine Pumpsprühflasche, einfach weil man nach dem Aufpumpen erstmal ohne Unterbrechung sprühen kann, was die Arbeit deutlich erleichtert ;)

Dass sich die Bestandteile in der Holzleimmischung trennen ist normal, vor Gebrauch einfach gut schütteln, sonst saugt die Sprühflasche nur Wasser (mit minimalem Leimanteil) aus der unteren Schicht an und die Klebewirkung ist dann natürlich nur marginal.

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Archangel

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 25.01.15
Alter : 31
Ort : München, Gießen

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Qhorin am 27.04.15 10:08

Hat schonmal einer den Haarfestiger von Oma ausprobiert? Müsste der Sache doch genug Halt geben?


Grü
Qhorin

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 4315
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Archangel am 27.04.15 10:15

Haarspray/Haarfestiger hat halt das Problem, dass es nach einiger Zeit anfängt klebrig zu werden - eine Möglichkeit wäre es wahrscheinlich, die Büsche mit Haarspray in Form zu bringen und dann mit einer Schicht Holzleim oder Mattlack zu fixieren.

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Archangel

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 25.01.15
Alter : 31
Ort : München, Gießen

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Plasticwarrior am 27.04.15 15:34

Das Haarspray hat auch die eigenschaft sehr viel Staub anzuziehen.
Es gibt ja Haarspray was nicht so "klebt" aber sobald es etwas feucht ist dann doch.
Und für Staub halt immer genug klebekraft.



@Valontuir,
bei mir setzt sich mein Wasser/Leimgemisch auch immer ab.
Kurz geschüttelt und es ist wieder gut durchgemischt.

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1655
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Panzerknacker am 28.04.15 22:30

Auch wenn mir das etwas viel Moos ist, hast du da eine echt schöne Platte gebaut

Weiter so

___________________________
" Würfel, die quaderförmigen Boten des Schiksals "


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                                                         - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
avatar
Panzerknacker

Anzahl der Beiträge : 2366
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 49
Ort : Kiel

Nach oben Nach unten

Re: Turorial: Geländebau - Bocage 50x50cm

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten