Bases auf meine (etwas andere) Art

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von ChiefAndy am 19.06.15 17:58

Hallo an alle,

ich habe mir zum Thema sockeln der Figuren noch mal Gedanken gemacht - irgendwie fand ich das bei meinen ersten Figuren nicht der Weisheit letzter Schluss !

Deswegen habe ich mir heute mal einige Bases zur Brust genommen und habe eine Vertiefung eingefräst:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dann habe ich mir eine Form davon gebaut:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hier sind die ersten Abgüsse fertig und die Figuren werden mit Sekundenkleber befestigt:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Die Lücken werden anschließend mit Sekundenkleber-Füllstoff verschlossen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


So sieht dann das Ergebnis aus - fertig zum bemalen:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das dauert pro Figur keine Minute - nachspachteln ist nicht erforderlich, da die Oberfläche durch den Füllstoff schön rau wird.
Ich denke bei dieser Methode werde ich wohl bleiben.



Manche Haltungen sind ja wirklich zum quieken und so eigentlich für nichts zu gebrauchen !

Die hier habe ich mir direkt um gebastelt - so macht die Haltung in meinen Augen wenigstens Sinn:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auch dabei kam der Füllstoff zum Einsatz - echt ein Klasse Zeug !


Ich denke die Sockel werde ich möglicherweise in unser Programm mit aufnehmen und überlege noch ob ich sie auch in Zinn fertigen soll - wegen dem Gewicht !
Mich würde dazu mal Eure Meinung interessieren ?
Gruss

Andy

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
ChiefAndy

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 15.06.15
Alter : 52
Ort : 58089 Hagen

http://www.Hagen-Miniatures.de

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Feldwebel Steiner am 19.06.15 19:05

Finde die Idee und Umsetzung soweit gut. Ich nutze Vogelsand als Basebedeckung. Mich würde interessieren, wie sie bemalt aussehen. Ob es dann auch wie Stein oder Sand aussieht.

Bin gespannt, wie es weiter geht und wie Du die Bases für die schweren Waffen machst.

___________________________
Gruß

Feldwebel  Steiner [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  <br>
avatar
Feldwebel Steiner

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 14.11.12
Alter : 40
Ort : Essen

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Qhorin am 19.06.15 21:50

yep, sieht für den Anfang nicht schlecht aus ... ansonsten bin ich da bei dem Burschen mit dem Eisernen Kreuz ... bin gespannt auf das Resultat ...


Grü
Qhorin

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 4225
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Plasticwarrior am 20.06.15 12:07

Ist schon klasse wenn man alle Materialien und Werkzeuge hat um sowas schnell mal machen zu können


Ich glaube die Basen sind keine rein Britischen .
Die ESCI Figuren haben ja alle die Gleichen Sockel (ok bei ein paar Sätzen sind auch mal größere dabei.ZB die Russen Funkerin)
Es ging hier ja mehr um die Base als solches.

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1659
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von GumSmith am 20.06.15 14:52

Moinmoin,
das ist wohl eine reine Kostenfrage. Ein 2-Cent-Stück legt den Preis vor. Ich nehme dazu Molto-Holzreparaturspachtel, obwohl das Kilo mit ca. 10,-€ recht teuer ist, braucht man pro Base nicht viel. Lass es 1 Cent für den Spachtel sein.
Und die Resine-Base für 3 Cent verkaufen, ich sehe nicht das sich das rechnet. Wie Du an anderer Stelle sagtest, bist du zu knauserig um 2-cent-Stücke zu verwenden - es ist aber mit die günstigste Variante in meinen Augen.
Plastiksheet geht auch, ist aber aufwendiger, da man zuschneiden muß.
Wenn Du Deine Arbeit nicht einrechnest, kommst Du preislich hin, denke ich - und der Aufwand ist nach Erstellung des Masters und der Formen auch nicht besonders hoch, ähnlich wie das Spachteln oder Besanden der Base. Also für den Eigenbedarf nicht schlecht.
Aber wenn Du die Bases verkaufen willst, ist die Arbeit ein Kostenfaktor - wo liegt dann der Preis für so eine Base ?

gruß GumSmith
avatar
GumSmith
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 1238
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Arndie am 20.06.15 17:14

Ganz schöner Aufwand, aber warum nicht!? Kriegt man diesen Füllstoff auch im Einzelhandel und was ist der Unterschied zu "normalen" Sekundenkleber?

Was mir nicht so gefällt ist, dass die Bases unterschiedlich hohe Ränder haben. Diese hättest du vorm Abformen vielleicht besser angleichen sollen. Sind da jetzt der bereits angesprochene Eisenstaub enthalten?
avatar
Arndie
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 1732
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 26
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von ChiefAndy am 20.06.15 18:16

Arndie schrieb:Ganz schöner Aufwand, aber warum nicht!? Kriegt man diesen Füllstoff auch im Einzelhandel und was ist der Unterschied zu "normalen" Sekundenkleber?

Was mir nicht so gefällt ist, dass die Bases unterschiedlich hohe Ränder haben. Diese hättest du vorm Abformen vielleicht besser angleichen sollen. Sind da jetzt der bereits angesprochene Eisenstaub enthalten?


Ja, da hätte ich drauf achten sollen - aber mir ging es zuerst mal darum ob es so überhaupt geht !

Den Füllstoff bekommt man im Einzelhandel - gibt es von teuer bis günstig und ich habe zwischen den einzelnen noch keinen Unterschied erkannt - also braucht man nicht zu viel dafür ausgeben.
Ich denke den werde ich auch ins Programm mit aufnehmen.

Unterschied ?
Den Füllstoff kannst Du mir jedem Sekundenkleber verwenden - er füllt Lücken und beschleunigt die Aushärtung.

Und was den Preis für die Sockel angeht - an anderer Stelle mehr - sonst gibt es wieder mecker vom Mod und zwar zu Recht.
Gruss

Andy

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
ChiefAndy

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 15.06.15
Alter : 52
Ort : 58089 Hagen

http://www.Hagen-Miniatures.de

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Plasticwarrior am 20.06.15 18:18

Funzt der Füllstoff nur in verbindung mit Sekundenkleber oder kann man dien Füllstoff auch ohne irgend etwas benutzen?

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1659
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Arndie am 20.06.15 18:20

ChiefAndy schrieb:Unterschied ?
Den Füllstoff kannst Du mir jedem Sekundenkleber verwenden - er füllt Lücken und beschleunigt die Aushärtung.

Okay, also klebst du die Figuren mit Sekundenkleber auf die Bases und füllst den Spalt dann gleich mit dem Füllstoff auf. Wenn du zum Auffüllen Spachtelmasse verwenden würdest, müsstest du erst das Trocknen des Klebers abwarten!?

Liegt der Vorteil dann nur in der Zeit oder hab ich das falsch verstanden?
avatar
Arndie
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 1732
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 26
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von ChiefAndy am 20.06.15 18:29

Plasticwarrior schrieb:Funzt der Füllstoff nur in verbindung mit Sekundenkleber oder kann man dien Füllstoff auch ohne irgend etwas benutzen?


Ähh - wozu denn bitte ?

Der Füllstoff besteht aus ganz feinem Kunststoffgranulat und fließt quasi aus der Flasche raus.
Sicherlich ist er auch in Verbindung mit anderen Klebstoffen nutzbar - er ist halt für Sekundenkleber entwickelt worden.
Gruss

Andy

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
ChiefAndy

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 15.06.15
Alter : 52
Ort : 58089 Hagen

http://www.Hagen-Miniatures.de

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von ChiefAndy am 20.06.15 18:35

Arndie schrieb:
ChiefAndy schrieb:Unterschied ?
Den Füllstoff kannst Du mir jedem Sekundenkleber verwenden - er füllt Lücken und beschleunigt die Aushärtung.

Okay, also klebst du die Figuren mit Sekundenkleber auf die Bases und füllst den Spalt dann gleich mit dem Füllstoff auf. Wenn du zum Auffüllen Spachtelmasse verwenden würdest, müsstest du erst das Trocknen des Klebers abwarten!?

Liegt der Vorteil dann nur in der Zeit oder hab ich das falsch verstanden?


Na ja, Sekundenkleber geht auch ohne Füllstoff recht schnell - klar kann man dann die Lücken auch "normal" spachteln.

Richtig - schlicht und ergreifend in der Geschwindigkeit.
Mit den gezeigten Hilfsmitteln ist die Figur unter einer Minute fertig zur Bemalung - ohne Trocknungszeit, Nacharbeitung usw.
Gruss

Andy

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
ChiefAndy

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 15.06.15
Alter : 52
Ort : 58089 Hagen

http://www.Hagen-Miniatures.de

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Arndie am 20.06.15 18:45

Okay, also quasi ein "weiterer Weg nach Rom"  Eine Frage noch zum Füllstoff: lässt er sich nach dem Aushärten noch bearbeiten oder eher nicht?
avatar
Arndie
Heiden 2016
Heiden 2016

Anzahl der Beiträge : 1732
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 26
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Plasticwarrior am 20.06.15 19:20

Na dann ist der Füllstoff für mich nicht sonderlich nützlich,schade.

Denn ich suche noch nach was geignetem was ohne eine weitere Komponente anzuwenden ist.

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1659
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von ChiefAndy am 20.06.15 20:04

Arndie schrieb:Okay, also quasi ein "weiterer Weg nach Rom"  Eine Frage noch zum Füllstoff: lässt er sich nach dem Aushärten noch bearbeiten oder eher nicht?


Ja, so könnte man es ausdrücken !

Ja, es lässt sich bearbeiten, ist aber sehr hart.
Gruss

Andy

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
ChiefAndy

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 15.06.15
Alter : 52
Ort : 58089 Hagen

http://www.Hagen-Miniatures.de

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von ChiefAndy am 21.06.15 13:03

So, das Ergebnis könnt Ihr jetzt unter Großbritannien betrachten !
Spart bitte nicht mit Meinungen und Kritik.
Gruss

Andy

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
ChiefAndy

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 15.06.15
Alter : 52
Ort : 58089 Hagen

http://www.Hagen-Miniatures.de

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Tailgunner am 22.06.15 12:41

Also ich bin von diesen Bases nicht überzeugt. Ein Centstück mit Struktur zu versehen finde ich deutlich einfacher. So musst du dir ja für jeden Hersteller neue Bases machen, soweit sie andere Sockel haben. Und je nachdem wie du die Base gestallten möchtest muss man den Sockel der Figur ja auch noch Struktur geben.

Naja aber gut aussehen tut es zunächst schon.

___________________________


Gruß Moritz

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Tailgunner
Veteran
Veteran

Anzahl der Beiträge : 2171
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 22
Ort : Waldeck

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von ChiefAndy am 22.06.15 15:19

Nun, das sehe ich nicht so !
Einen Figurensockel etwas zurechtstutzen, so das er passt dürfte nicht das Problem sein.
Und die Struktur des Figurensockels geschieht ja mit dem Füllstoff - zugegeben, das sieht man auf den Bildern schlecht - funktioniert aber sehr gut.
Gruss

Andy

___________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
ChiefAndy

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 15.06.15
Alter : 52
Ort : 58089 Hagen

http://www.Hagen-Miniatures.de

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Plasticwarrior am 22.06.15 15:31

Da die Figur so sehr gut in die Base "eingebaut" werden kann,ist es nicht mehr so wichtig wie groß die Base ist.Die Figur steht fest.
Und ob ich das jetzt so viel schneller und einfacher mit dem Einsuppen/Einsanden geht weis ich nicht.

Ich finde die Base,nachdem sie jetzt ja auch ein gewisses Eigengewicht hat eine sehr gute Möglichkeit.

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1659
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Panzerknacker am 28.06.15 20:18

Interessante Idee, aber für mich zu teuer u. kompliziert .

Ich schleif die Bases der 1/72 so dünn wie möglich, kleb sie mit Superkleber auf Centstücke Und besande die mit Holzleim.
Da schaffe ich sicher in ca. 30 Min. 30 Figuren und das kostet mich 30 Cent (ohne Kleber ).

___________________________
" Würfel, die quaderförmigen Boten des Schiksals "


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                                                         - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
avatar
Panzerknacker

Anzahl der Beiträge : 2354
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 48
Ort : Kiel

Nach oben Nach unten

Re: Bases auf meine (etwas andere) Art

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten