Usermap

3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 06.09.15 11:42

Moinsen Männers,

wie ihr vielleicht bereits bemerkt habt, sind hier die Rhein-Mainer in der Gegend um St. Aubin-sur-mer am werkeln. St. Aubin-sur-mer ist der östlichste Ausläufer von Juno-Beach, den wir uns zum Thema genommen haben. Hier landete die 7. kanadische Infanterie-Division.

In unseren Gemeinschaftsprojekt ist die Infanterie mein Beitrag - und so habe ich mich denn gestern bei regnerischem Wetter der Kanadier angenommen. Die deutsche 716. Infanterie-Division ist ja zumindest mit dem 726. Grenadier-Regiment bereits vollzählig angetreten, so dass es auch Sinn macht, jetzt die Gegenpart auszustaffieren.

Die kanadische 3. Infanterie-Division soll zunächst mal eine Einheit aus der 7. Infanterie-Brigade erhalten, nämlich die "Royal Winnipeg Rifles". Dies war ein Ein-Bataillon-Regiment, welches an der Erstürmung von Juno-Beach teilnahm. Wie bei mir üblich bilde ich das Bataillon mit vier "Kompanie"-10er-Trupps ab.

Here ist is... - oder Le voilá, wie die begrüßende französische Bevölkerung von St.Aubin-sur-mer sicher gesagt hätte.

Bild 1: die Royal Winnipeg Rifles aus der Perspektive einer P-47 Thunderbolt, die schon kurze Zeit später den Strand zieren durfte.


Dieses erste von sechs Bataillonen habe ich als das erste anstürmende Bataillon base-thematisch ins Wasser und an den Strand gesetzt. So werde ich jedem Bataillon ein Thema auf die Base geben: Im Wasser landend, am Strand, in der Stadt, im Hinterland/Bocage - analog zu den deutschen Grenadieren.

Bild 2: hier mal ein 10er-Trupp, wie er fleissig voranstürmt. Wie man unschwer erkennt, habe ich mich bei der Wahl der Figuren für die Briten von Matchbox entschieden. Mir gefielen zum Einen die Posen, von denen ich hier die stürmenden Riflemen und energischen MPi-Schützen für die vier Trupps ausgewählt habe. Zum anderen finde ich die Figuren fein modelliert mit vielen Details. Außerdem habe ich von den Matchbox-Men ausreichende Zahlen an "Rekruten", die ich zur Einkleidung schicken kann...
   



Bild 3: Head-of-Trupp: die Trupps sind alle identisch aufgestellt: 1x Offz, 1x Funker, 1x MG-Schütze, 3x MPi-Schütze und 4x Rifle-Schütze. Der Head ( Offz, Funker und MG-Schütze ) sind am Strand angelangt, tappen gerade aus dem Wasser raus. Entsprechend habe ich die Base teils mit Strand-Sand bedeckt, teils noch mit Wasser-überspültem Sand.


Den Untergrund der Base habe ich mit Strukturpaste modelliert. Dabei habe ich teils darauf geachtet, dass die Füße der Kanadier tatsächlich "im" Wasser stehen und etwas tiefer versinken. Die getrocknete Base habe ich dann mit "Revell-Ocker" eingefärbt, den Strand-Sand-Teil dann noch mal mit einem dunklen Wash mit Struktur versehen. Für den vom Wasser überspülten Part benutzte ich die "Viridian"-Ink von Winsor & Newton. Die ist ziemlich grünlich-türkis, glasig im trocknen. Nach der Trocknung verbleiben in den Mulden der Base noch Partien mit einem glänzendem Seetang-Wasser-Gemisch, das für mich die Erinnerung an meinen Normandie-Besuch von vor vielen Jahren wieder wach ruft.

Die MPi-Schützen durchqueren einen seichten Bereich des Strandes, der zwar von Wasser überflutet ist, aber bequem durchwatet werden kann. Hier ist die ganze Base mit "Viridian"-Ink behandelt.

Bild 4: die stürmenden Rifle-Men im etwas tieferen Wasser.


Bei diesen Figuren habe ich die Base ebenfalls mit Strukturpaste geformt. Dann jedoch benutzte ich ein glänzendes Blau von Revell, um die Basis für das Wasser aufzubringen. Der Glanzeffekt wirkt in natura sogar noch wesentlich besser als auf dem Foto.

Die Blaue Glanz-Farbe wurde leicht verdünnt aufgetragen, so dass die darunter liegende weiße Strukturpaste die blaue Farbe leicht aufhellt. Dann kam nach dem Trocknen wieder die "Viridian"-Ink drüber, so dass das Blau einen Hauch Grün erhielt. Das hat sich bewährt. Schlussendlich kamen noch die weißen Schaumkronen auf die Wellen und um die Eintauchstellen der Füße. Das Weiss und die "Viridian"-Ink vermischten sich leicht zu einem türkisen Farbton, während nur die obersten Spitzen der Schaumkronen den rein weissen Farbton behielten. Das führte zu einem angenehm realistischen Farbverlauf im unteren Bereich der "Wellen".


Jetzt überlege ich mir mal, was ich dem "Regine Rifle Regiment" und den "1. Canadian Scottish", den anderen beiden Regimentern der 7. kanadischen Infanterie-Brigade angedeihen lassen kann. Die sollen ja am Strande zu gange sein. Mal schauen.

Soviel für heute aus St. Aubin-sur-Mer.

Meilleurs salutations

Jean Jacques Sturmi.



Zuletzt von Sturmtiger am 07.09.15 6:30 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Qhorin am 06.09.15 11:55

Hey Sturmi,

die Jungs sehen gut aus, auch wenn mich die Bases zuerst mal etwas irritiert haben. Aber ok, am richtigen Strandabschnitt eingesetzt kommt das vielleicht ganz gut ... Wirst Du die Jungs mit den Wasser-Bases doppelt haben, sodass sie wenn sie trockenen Boden unter den Füßen haben ausgetauscht werden?


Grü
Q.


___________________________
"Do you really have horses in the Royal Horse Artillery?"
"Horses? ... we are lucky to have artillery!"
aus: Killing Rommel von Steven Pressfield
avatar
Qhorin
BO '18 '17 '16
BO  '18  '17  '16

Anzahl der Beiträge : 4718
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 51
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 06.09.15 12:15

Hallo Qhorin,

zum Einen sind 230 Mann Kanadier geplant. Da kann man sicher locker austauschen.


Zum Anderen dürfte die Halbwertszeit der ersten Kanadischen Trupps seeehr gering sein. Plasti hat die bekannten deutschen WNs am Strand eingebaut - die dürften wie damals bis zum Erscheinen der DD-Schörmis das Austausch-Problem recht pragmatisch lösen.


Mit Plastis zehn LCVPs kommt ja aber auch genug Nachschub an. Wollen mal hoffen, dass die zehn LCM 3 auch trotz der damals tatsächlich herrschenden rauhen See ein paar der 48 Panzer abliefern. Sonst könnte es allerdings eng werden... Ich kenne die deutsche Ari im Hinterland...


Klar, neben der Bocage wird das Blau nicht so rocken. Aber der Fall wird wohl kaum eintreten. Du kannst es ja mal auf der Messe ausprobieren, ob du mit den ersten 40 Mann die Distanz von 4 Meter bis zur Ari durchmessen kannst. Wenn du das hinkriegst, dann bist du echt gut und ich lade dich zur Pizza ein.


Schmunzelnde Grüße vom Strand...

Sturmi.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Plasticwarrior am 06.09.15 12:41

JAAAAA das sind sie  


Super geworden  


Freue mich schon die Jungs mit Ihrem rollenden Materieal zusammen zuführen .

Und sie dann auf ihrem "beschwerlichen" weg durs die Stadt zusehen .


@Qhorin,
soschnell wie die Figs auf den "Wasserbasen" werden sie im weiteren verlauf des Spiels nie mehr werden

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1654
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 07.09.15 7:32

Hallo Qhorin,

danke erstmal für das Entfernen meines Tippfehlers.

Ja, das Base-Thema habe ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Dabei wurde mich schnell bewusst, dass eine "Universal-Base", die in allen Areas "passt" nur schwer machbar ist. Ein Afrika komme ich mit meinen DAKlern, Tommies und Italienern nah ran, weil es dort meist recht staubig zugeht.

In der Innenstadt von Saint-Aubin-sur-Mer passt ein Teil meiner Grenadiere sehr gut.

Die Standard-Base, die die meisten hier favorisieren - Erde mit Grasbewuchs - wird hier auch keine echte passende Lösung darstellen. Im Gelände umgekehrt werden meine Street-Kids wieder etwas zu steinigen Boden dabei haben.

Plasti hat mal eine Figur auf Plexiglas gestellt. Das wäre allerdings neutraler. Dann müsste man allerdings auf die Dekoration verzichten.


Letztlich kann eine Base wohl immer nur für eine Situation passen.

Beste Grüße,

Sturmi.


Zuletzt von Sturmtiger am 08.09.15 8:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Qhorin am 07.09.15 9:52

Sturmtiger schrieb:danke erstmal für das Entfernen meines Tippfehlers.

Ooh ... reine Routine ... wir wollen doch, dass sich auch Germanisten am Juno-Beach wohlfühlen

@Bases
tja, die Bases sind eine der unflexiblen Einschränkungen. Noch hat sich mir die Frage beim Daueraufenthalt im russischen Sommer nicht gestellt ... da sich aber der Bemalstandard langsam aber stetig weiterentwickelt, muss ja dann irgendwann ohnehin wieder ne neue Truppe her ...

Grü
Q.

___________________________
"Do you really have horses in the Royal Horse Artillery?"
"Horses? ... we are lucky to have artillery!"
aus: Killing Rommel von Steven Pressfield
avatar
Qhorin
BO '18 '17 '16
BO  '18  '17  '16

Anzahl der Beiträge : 4718
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 51
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Panzerknacker am 07.09.15 19:14

Lustige Wasserläufer, ist mal was anderes.

___________________________
" Würfel, die quaderförmigen Boten des Schiksals "


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                                                         - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
avatar
Panzerknacker

Anzahl der Beiträge : 2379
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 50
Ort : Kiel

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 08.09.15 9:13

Moin moin,

gestern abend saß ich mit Doncolor zusammen und wir haben diverse Projekte "reviewed". Von den Mörsertrupps der Panzergrenadiere für den Schnee bis hin zu Bemalvarianten für Dächer und neue Details am Flammpanzer I.

Dabei entstand auch für die Kanadiertruppe (Queen's Own Wasserläufers) ein Dekostück für deren Einsatz bei der Landung bei Saint-Aubin-sur-Mer: Wasserfontänen von Einschlägen von Mörsergranaten. Eigentlich nur als Objektstudie für eine größere Sache gedacht, fanden wir sie hinterher doch ganz knuffig.

Die möchte ich euch nicht vorenthalten. Hier sind sie. Jetzt sagt selbst...



Wasserfeste Grüße aus den normannischen Badeanstalten,

Sturmi
-- général de canapé et maître nageur --

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Plasticwarrior am 08.09.15 18:20

Ja Hallo,
da musst Du mir zeigen wir ihr die gemacht haben.

Die sehen klasse aus .

Dürfen aber unterumständen noch mehr sein

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1654
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Siddisid am 09.09.15 0:54

super, würde mich auch interessieren

___________________________
Der Krieg dauerte lang und die Städte und Dörfer waren alle zerstört....lasst uns sie wieder aufbauen Stein um Stein...in 1.72....
avatar
Siddisid

Anzahl der Beiträge : 232
Anmeldedatum : 16.11.12
Alter : 30
Ort : Lünen

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 09.09.15 8:12

Hallo ihr beiden,

den Wunsch kann ich leicht erfüllen. Hier die Details zu Aufzucht und Hege kleinerer Wasserfontänen.

Bild 1: ein Zwo-Cent-Stück und ein Zahnstocher.


Bild 2: Strukturpaste von Lothar aus dem Mainzer fantasyladen. Der Pfund-Topf zu knapp zehn Ocken.


Bild 3: die schon oft gelobte Viridian Ink (bei Gerstaecker zu beziehen) und die REVELL Glanz-Blau.


Bild 4: Man nehme das Zwo-Cent-Stück und tupfe einen Batzen Strukturpaste drauf.


Bild 5: Zahnstocher nach gusto ablängen und reindonnern. Geduldig über Nacht trocknen lassen.


Bild 6: Die Strukturpaste entlang des zahnstochers nach oben anbappen und schön fontänig modellieren. Anschließend die Base seitlich (Geldstückrand) mit Glanz-Blau einfärben. Dann kleinere Partien in Base-Nähe mit der Ink be-inken. Für den Profi: wer es mag anschließend mit weisser Farbe das beinkte Areal übertupfen. Die Ink durchzieht dann die weiße Farbe und es entstehen die Farbverläufe. Es wirkt dann so, als würde die Wassersäule auf einer grünlich-blauen Wasseroberfläche stehen.


Ist das so verständlich?

Spritzige Grüße vom Sturmi.


Zuletzt von Sturmtiger am 09.09.15 15:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Siddisid am 09.09.15 12:33

super, ja danke dir sturmi...schnell einfach und effektiv!

___________________________
Der Krieg dauerte lang und die Städte und Dörfer waren alle zerstört....lasst uns sie wieder aufbauen Stein um Stein...in 1.72....
avatar
Siddisid

Anzahl der Beiträge : 232
Anmeldedatum : 16.11.12
Alter : 30
Ort : Lünen

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Plasticwarrior am 09.09.15 14:55

Jepp man(n) muss nur drauf kommen

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1654
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 10.09.15 7:52

Hallo ihr beiden,

habe das Demoteil von gestern mal fertig gestellt. Habe bemerkt, dass man mit der Strukturpaste unten eine breitere Basis schaffen kann, die auch kräftig über das Geldstück hinausragt. So entsteht noch stärker der Eindruck, der aus dem grünblauen Wasser aufsteigenden Gischtfontäne. War mir eine sehr angenehme Abwechslung, nachdem ich gestern abend 192 Kanadiern in ihre grünen Uniformen geholfen habe.



Gruß,

Sturmi.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Plasticwarrior am 10.09.15 19:42

Das wirkt noch besser .

Und das Bild zeugt immer deutlicher mit was die Kanadier zu rechnen haben

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1654
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 14.09.15 6:53

Moinsen Männers,

gestern war mal wieder Einkleidung bei den Kanadiern. Die 40 Jungs von den Royal Winnipeg Rifles bekommen Unterstützung, denn alleine werden sie ihren Job auf der Mainzer Messe kaum schaffen.

Die 7. Infanterie-Brigade der Kanadier erhält nochmals 80 Mann für

>>> das Regina Rifle Regiment aus Saskatchenwan

nämlich vier 10er Trupps mit jeweils

- Offz
- Funker
- 3x MG-Schütze
- Flammenwerfer
- 4x Schütze

Hier Fotos der Burschen:

Die A-Kompanie...


Die B-Kompanie...


Die C-Kompanie...


Die D-Kompanie...




>>> die 1. Canadian Scottish

nämlich vier 10er Trupps mit jeweils

- Offz
- Funker
- 2x MG-Schütze
- 2x Bazooka
- 4x Schütze

Hier Fotos der Burschen:

Die A-Kompanie...


Die B-Kompanie...


Die C-Kompanie...


Die D-Kompanie...



Im Trainingscamp in Cornwall übt man schon mal ...



Über die Base habe ich länger gegrübelt. Qhorin hat es ja schon ganz richtig erkannt: sobald der Trupp vom Strand in die Stadt kommt oder von der Stadt aufs freie Feld ... die Base passt nie dauerhaft.  Einen Tod muss man also immer sterben. Aber welche Base nimmt man am besten?

Irgendwann habe ich mich dann für "Stadt" entschieden. Dort wird sich vmtl. am meisten abspielen. Auf der Base habe ich mit einem mittleren Grau eine Annäherung an die Situation "Straße, Beton, Schutt" umgesetzt. Ähnlich habe ich es auch bei einem Bataillon meiner Eichentarn-Jungs des deutschen Grenadier-Regiments 726 gemacht.

Natürlich konnte ich es nicht lassen, einigen der Kanadier zur Verstärkung des "Straßeneindrucks" noch ein Restchen Bürgersteig auf die Base zu geben. Auch die bei den Grenadieren öfters verwendeten "Gefechts-Überbleibsel" finden sich allhier.



Damit steht für die Messe Mainz das Setting fest:

Angreifer:

120 Mann Kanadier werden mit den 10 LCVP und einem LCI(L) angelandet. Für die Gefechtsfahrzeuge stehen 10 LCM 3 zur Verfügung.

- Jede Runde setzt sich ein LCVP in Bewegung.

- Ab der 8. Runde kommen je Runde zwei LCM 3 dazu.

- Das LCI(L) kommt in Runde 12 dazu.

- Zusätzlich stehen noch 6 DD-Sherman bereit, die sich ab Runde 4 in Bewegung setzen.

Verteidiger:

... haben das Handycap, dass sie aus dem Hinterland nach Vorne kommen müssen. Also durch die verschlungenen Straßen der Heckenlandschaft... Ansonsten sind es 140 Mannen, kampfstark in Eichentarn.

Vorne hält der WN 27 mit seiner 50 mm Pak die Wacht. Ihn unterstützen der MG-Bunker gegenüber und der Tobruk-Bunker mit dem Tschechen-Geschützturm. Es wurden auch noch ferngesteuerte Flammenwerfer verbaut. Die 15cm im Regelbau darf jede zweite Runde feuern,

Wie lange das hält... Qhorin und Arndie sitzen in der ersten Reihe!

Grüße aus der kanadischen Bekleidungskammer,

Sturmi.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Arndie am 14.09.15 9:52

Hi Sturmi,

du hast immer einen Output, da kommt man ja kaum mit dem Lesen hinterher! Das Farbschema der kanadier gefällt mir, mal eine andere Farbe!
Kann es sein, dass die Sockel irgendwie höher sind als sonst?
Weiteres dann in Mainz nach der richtigen Begutachtung 

Viele Grüße,
Flo
avatar
Arndie
Veteran '18 '17 '16
Veteran '18 '17 '16

Anzahl der Beiträge : 2022
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 28
Ort : Oschersleben

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 14.09.15 10:37

Hallo Arndie,

ich glaube, dir fällt der starke Farbkontrast auf. Die Farben (Nato-Oliv und Beige) sind laut Farb-Papst Doncolor gewählt. Ich habe mir dieses Mal nicht die Mühe der Recherche gemacht. Keine Ahnung, ob es Original ist, dürfte aber, wie ich ihn so kenne. Der kennt ja sogar die RAL-Nummer meiner Augenringe nach dem achten Bier.


Unterschied zu den Queens Own Wasserläufern: die sind voll gewasht, die neuen 80 nur partiell (Haut und Rifle). Der Wash hatte die Farbe nämlich sehr, sehr dunkel gemacht.

Die Sockel sind 1 - 1,5 mm höher wie bei den Queens Own Wasserläufern. Das liegt an den Sockeln mancher Figuren wie den Funkern, die NICHT diesmal von Matchbox stammen und höher sind. Da ich die Base diesmal mit der Strukturpaste auf Niveau der Sockeloberkannt aufgefüllt habe, der Sockel teils höher ist, ergeben sich so die Mehr-Millimeter. Die Queens Own Wasserläufer wurden per Strukturpaste nach außen hion abfallend aufgefüllt, so dass sich am Base-Rand eine scheinbar niedrigere Höhe ergibt. In Figuren-Mitte differiert das jedoch nur um ca. 1 mm.

Grüßle,

Sturmi.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Arndie am 14.09.15 10:49

Achso, hmm vielleicht sehen die Bases dann einfach durch den schwarzen Rand höher aus!? Der kritische Blick erfolgt dann am WE 
avatar
Arndie
Veteran '18 '17 '16
Veteran '18 '17 '16

Anzahl der Beiträge : 2022
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 28
Ort : Oschersleben

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 14.09.15 11:16

Ja klar. Ist aber auch Absicht mit dem kräftigen Rand. Und: das Stück Bürgersteig verdickt das Ganze weiter. Du weisst doch, ich spendiere jedem Mini sein eigenes kleines Diorama auf der Base...


Habe auch gerade von einem anderen Rhein-Main-BO-ler erfahren, dass die Kanadier von ihm noch weitere 60 Mann erhalten werden. Damit wird auch die 8. Infanterie-Brigade mit den Queens Own Rifles of Canada und dem Le Regiment de la Chaudiere dabei sein.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Plasticwarrior am 14.09.15 19:34

Wieder sehr schön geworden die neuen Truppenteile


Wird echt Zeit das die Platte zum einsatz kommt.

Denn mittlerweile stehen sich die Truppen und Fahrzeuge hier in Schlange die Füße Platt

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1654
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 27.09.15 22:47

Moinsen Männers,

Gelnhausen steht vor der Tür. Die Kanadier brauchen für den breiter werdenden Strand aufgrund der Dioramenverbreiterung auch mehr Truppen für die Landung. Es ist ja auch mehr Gebiet in der Stadt zu erobern.

Jetzt am Wochenende brauchte ich mal ne Auszeit vom stetigen Häuserpinseln und beschloss, den Kanadiern zu einer Truppenverstärkung zu verhelfen.

Im Bestand haben wir ja schon 120 Minis in der 7. Infanterie-Brigade mit den "Royal Winnipeg Rifles" und dem "Regina Rifle Regiment" aus Saskatchenwan sowie die "1. Canadian Scottish". Die hatte ich ja bereits vorgestellt.

Dazu kam noch eine Verstärkung von einem BO-Kumpel: 60 Minis in der 8. Infanterie-Brigade mit den Queens Own Rifles of Canada und dem Le Regiment de la Chaudiere.

Vier 10er-Trupps mit je
- Offz
- Funker
- 8x Schütze
Zusätzlich 2 Bazookas

Vier 5er-Trupps mit je
- Offz
- Funker
- MG
- 2x Schütze

Bild 1: links die "Royal Winnipeg Rifles" und rechts das Gros der 8. Infanterie-Brigade


Bild 2: links die "Regina Rifle Regiment" und rechts die "1. Canadian Scottish". Ganz links im Bild: noch zwei 5er-Trupps vom Le Regiment de la Chaudiere.


An diesem Wochenende stellte ich die 9. Infanterie-Brigade auf mit dem Highland Light Infantery of Canada
- Stormont und den Dundas and Glengarry Highlanders. Jeweile 40 Minis schieben dort Dienst.

Bild 3: die 9 Infanterie-Brigade in ihrer "Kaserne".


Die Highland Light Infantery of Canada (im Bild links) bestehen aus vier 10er-Trupps mit jeweils
- Offz
- Funker
- Flammenwerfer
- 2x PIAT
- 5x Schütze

Die Dundas and Glengarry Highlanders (im Bild rechts) bestehen aus vier 10er-Trupps mit jeweils
- Offz
- Funker
- 2x Mörserbedienung/Schützen
- MG-Schütze
- 5x Schütze, wovon einer noch zur Mörserbedienung zählt.
- sMörser

Ebenfalls rechts im Bild: der Divisionsstab: Generalmajor D.C. Spry mit einem 5er-Trupp (1x Offz, Funker, 3x Schütze).

Das dritte Bataillon des 9. Infanterie-Regiments (North Nova Scotia Highlanders) kommt eventuell noch nach. Dafür hat die Zeit heute leider nicht gereicht.

Damit haben die Kanadier nun mit 265 Minis eine hinreichende Stärke für "Juno Beach @ Gelnhausen". Sollte ich noch Zeit finden für die North Nova Scotia Highlanders, wären es insgesamt 305. Aber das muss nicht unbedingt sein.

Soviel für heute...

Viele Grüße vom Sturmi.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 27.09.15 22:51

Okay, jetzt werde ich doch neugierig - also, diese Figuren sind aus Polyethylen. Gut.

Haben Deine Figuren schon diese runden Bases - oder musst Du auch die übliche, an eine Schlammpfütze erinnernde Standfläche wegmachen, um sie mit was genau auf einer kleinen, runden Scheibe zu befestigen? Ich kann einfach nicht glauben, daß Kleber oder auch nur Farbe auf diesem lausigen, unpolaren Kunststoff, aus dem auch Einkaufstüten sind, hält...

Aber andererseits - die sehen richtig gut aus - für meine Verhältnisse...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Plasticwarrior am 27.09.15 22:57

Hey,let´s go Canada .

Freue mich die Jungs an Land gehen zusehen

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1654
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gast am 27.09.15 23:02

Hallo AEON,

die Figuren befestige ich mit einem Klecks Strukturpaste auf dem 2-Cent-Stück. Das nivelliere ich dann nach dem ersten trocknen mit weiterer Strukturpaste, bis die Figur scheinbar auf ebener Fläche steht. Diese Oberfläche wird dann mit Grautönen und einer "schmutzigen" Lasur behandelt, wie du es hier siehst. Die Base habe ich thematisch in die "Stadt" gestellt. Sie stellt Asphalt/Beton/Schutt dar.

Wenn die Base im "Gelände" aufgestellt ist, wird sie erdfarben eingefärbt und erhält - je nach Location - Grasbüschel oder Büsche.

Gruß,

Sturmi.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 3. kanadische Infanterie-Division (Sturmi@Juno-Beach)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten