Kampf an der Seine

Nach unten

Kampf an der Seine

Beitrag von GumSmith am 12.01.16 20:17

Moinmoin,
letzten Samstag kam Panzerknacker spontan auf einen Besuch zu mir. Nach viel Modellbaufachsimpelei, Führung durch Garten und Gelände gab es erstmal Abendbrot - und dann ging es zur Sache. Ein kleines 1500-Punkte-Gefecht, welches dann so bis 01:30 nachts dauerte.

Panzerknacker trat mit seinen erstklassig gebauten und bemalten US-Truppen gegen meine Deutschen an.
Deutsche Aufstellung:
2 x Jagdpanther
1 x Hetzer
1 x Sturmhaubitze 42
1 x Demag 1 to.Zkwg.
1 x Sd.Kfz.250/1
2 x Schwimmwagen
1 x 10er-Trupp mit 2 cm Flak-Vierling 38 und 7,5 cm le.IG 18
2 x 10er-Trupp Infanterie
1 x 5er - Trupp Infanterie
1 x Scharfschütze
 
US-Truppen
M10 Wolverine
M36 Jackson
M4A3E8
M3 Halbkette
M3 Scout-Car
Jeep
45 Mann Infanterie
 
Gespielt wurde auf 2 x 1,25 Meter mit Flußlauf, den man nur auf zwei Brücken überqueren konnte oder mit Schwimmwagen. Meine Schwimmwagen wurden allerdings mitten auf dem Wasser vom Easy Eight erwischt und mit Mann und Maus versenkt. Mal eben schnell übersetzen mit den Dingern ist nicht, wie ich feststellen mußte.
 
Ich habe auf der Seite mit dem Fluß angefangen, was mir im ersten Moment einen taktischen Nachteil bescherte. Da ich nur 2 Brücken als Übergang für die Masse meiner Truppen zur Verfügung hatte, konnte ich nur sehr Verhalten vorstoßen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die US-Boys konnten sich dagegen zuerst gut in der Breite entwickeln, ohne das für mich ein Angriffsschwerpunkt erkennbar war. Damit lag die aktive Rolle in der Anfangsphase bei den Amerikanern.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die ersten Geländemarker wurden auf beiden Seiten schnell eingenommen, da also nichts Neues.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
Die US-Boys konnten sich dagegen zuerst gut in der Breite entwickel, ohne das für mich ein Angriffsschwerpunkt erkennbar war. Damit lag die aktive Rolle in der Anfangsphase bei den Amerikanern.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
Der deutsche Aufmarsch endete praktisch an den Brücken, aus Furcht das die beiden Führungsfahrzeuge im zusammengefaßten US-Fauer auf der Brücken liegenbleiben und diese blockieren könnten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Amerikaner stießen schwungvoll zu nden Brücken und den auf Ihrer Seite liegenden mittleren Geländemarkern vor.Dabei wurde die US-Halbkette kalt erwischt, ich glaube von einem der Jagdpanther.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

In der Mitte zog Panzerknacker sein Scout bewußt vor die Brücke in den deutschen Feuerbereich, damit das Wrack die Brücke blockiert.
Dieses passive Manöver verleitete mich dazu, meine Schwimmkübel zu einem Handstreich über den Fluß anzusetzen.
Dabei hatte ich gerade die Zugfahrzeuge meiner Geschütze aus dem Weg gefahren, um mit Jagdpanther,  StuH42 und einem 10er-Trupp über die Brücke vorzugehen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auch die aufgesessene Infanterie des Wolverine machte sich langsam selbst auf die Socken.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dieses Bild sagt mir, ich werde auch Wasserlinienmodelle von den Schwimmwagen bauen müssen... .
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Beide Seiten haben sich an der Brücke festgebissen, die Amerikaner führen Truppen an die Strassenbrücke vor, während auf deutscher Seite an der Strassenbrücke ein weiterer 10er-Trupp vom zweiten Jagdpanther absitzt und die Schwimmwagen über den Fluß tuckern.
Und auf der Eisenbahnbrücke rollt der erste Jagdpanther gefolgt von Infanterie vor.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Während der Wolverine nicht mal Lackschäden bekommt vom Feuer meines 7,5 cm IG 18 bleibt der Infanterietrupp einfach stehen. Dabei lag ein Geländemarker auf dieser Flußseite zum greifen nahe, ohne das die dutsche Truppe die Einnahme auch nur hätte behindern können.
Dafür ist in der Mitte der Easy Eight nachgerückt und versenkt die beiden Schwimmwagen mit 5er-Trupp und dem Scharfschützen durch MG und Geschützfeuer, unterstützt durch Infanterie. Die erreicht zwar den Geländemarker in diesem Bereich, aber er bleibt durch deutsche Truppen in der Nähe umkämpft.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

An der Eisenbahnbrücke gehen Jagdpanther und Infanterie zusammen gegen den M36 Jackson und die Infanterie vor. Dabei wird der Jackson bewegungsunfähig geschossen.
Ausserdem greift der 2 cm Flak-Vierling ins Geschehen ein und kann erste Treffer landen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach einer Positionsänderung kann der Jagdpanther an der Strassenbrücke einen Treffer am Easy Eight landen, der andere Jagdpanther kassiert selber 2 Treffer und blockiert damit die Eisenbahnbrücke. Dafür wird der Wolverine zerstört und die US-Infanterie auf diesem Flügel muß schwere Verluste einstecken. Der Flak-Vierling schaltet noch den Jeep aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Wolverine hat in diesem Zug das Infanteriegeschütz zerstört und zwei der Bediener ausgeschaltet.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Trotz steigender Verluste gehen die Amerikaner weiter agressiv vor.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Was zu üblen Verlusten bei der deutschen Infanterie an der Eisenbahnbrücke führt. Das erinnerte mich an die alte Werbung - Zewa Wisch und weg !

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jagdpanther Nr.2 und StuH42 rangierten einmal kurz und nahmen den Wolverine unter konzentriertes Feuer. Dessen Infanterietrupp hatte sich teilweise endlich zum Geländemarker auf seiner Seite aufgemacht, Der Rest wechselte zur Unterstützung zum Trupp an der Eisenbahnbrücke.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und das unglaubliche war geschehen - hatte Panzerknacker vorher schon mit 6+5 das IG 18 ausgeschaltet, erwischte er den Flak-Vierling genauso - 6+5, uuuund wech den Dreck. 2 Mal in einem Spiel ein Geschütz auf diese Weise auszuschalten ist schon eine reife Leistung.
Außerdem landete der Wolverine noch einen Treffer auf der StuH 42.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

An der Eisenbahnbrücke verabschiedete sich der letzte Granatwerfer der Deutschen nach mißlungenem Moraltest, nur noch der nicht mehr fahrfähige Jagdpanther hielt die Brücke. Den Hetzer setzte ich Richtung Strassenbrücke in Marsch.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jagdpanther und StuH42 erledigten als nächstes den Wolverine, mein letzter 10er-Trupp plus die Reste des Geschütztrupps gingen gemeinsam gegen den Easy Eight vor und gaben auch diesem den Rest. Damit war das Gefecht im großen und Ganzen entschieden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Abschließend gab ein vereinzelter Bazooka-Schütze dem Jagdpanther auf der Eisenbahnbrücke den Rest, bevor die wenigen überlebenden GI`s die Hände heben mußten.
Ein klarer Sieg für die Deutschen, der aber mal wieder wirkungslos verpuffte, da der Vormarsch durch die blockierten Brücken aufgehalten wurde. Und ob es gelingt, die Brücken zu räumen und den Vormarsch fortzusetzen, bevor die Amerikaner den Angriff mit frischen Kräften wieder aufnehmen können ?

Insgesamt war es ein schönes, entspanntes (und das erste "richtige" Spiel auf der Flußplatte) und sehr aufschlußreiches Spiel.
Wir haben fast nur im Bereich der Brücken gespielt, die Seite mit dem flachen Flußufer und dem Stellungssystem blieb beim Spiel fast völlig aussen vor. Da wird es dann eine Furt geben oder eine Ponton-Brücke. Auf jeden Fall einen dritten Übergang.
Panzerknacker hat eine Abneigung seine RP einzusetzen, hätte er die besser eingesetzt wäre das Spiel wohl besser für Ihn gelaufen. Auch hatte er auf Artillerie verzichtet, was sich auch als sehr nachteilig erwies.

Wir hatten trotzdem viel Spaß, nebenbei lief Band of Brothers - ein gelungener Abend sag ich mal.
Und Sonntag haben wir dann noch ein Spiel nachgelegt, der Bericht folgt.

gruß GumSmith


Zuletzt von GumSmith am 13.01.16 16:52 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
GumSmith
Celle'18 Heiden'16
Celle'18   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1403
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von Halvarson am 12.01.16 21:04

Vielen Dank für den schönen Bericht. Freu mich schon auf die Wasserlinienschwimmwagen (was für ein Wort   ) und den Sonntagsbericht

___________________________
Gruß
Thorsten
avatar
Halvarson

Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 21.09.14
Alter : 48
Ort : Aschaffenburg

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von Arndie am 13.01.16 13:47

Super, ein toller, ausführlicher Bericht! Die Brücken erwiesen sich wohl als richtiges Nadelöhr.
avatar
Arndie
BO '18 '17 '16
BO  '18  '17  '16

Anzahl der Beiträge : 1979
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 27
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von Tailgunner am 13.01.16 16:00

Danke für den guten Spielbericht! An deiner Platte kann man sich einfach nicht sattsehen.

Auf den Schwimmwagen auf Wasserlinie freue ich mich schon :)

Wie lang sind denn die Brücken? Kann man mit einer BR von 20 die Brücke überqueren ohne diese vor und nach der Bewegung zu blockieren?

___________________________


Gruß Moritz

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Tailgunner
Celle'18 Worms'17 Veteran
Celle'18  Worms'17  Veteran

Anzahl der Beiträge : 2175
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 23
Ort : Waldeck

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von GumSmith am 13.01.16 20:51

Moinmoin Leute,
danke für die Kommentare.

@ Tailgunner: Die Brücken haben 38 cm Länge, da ist schon schwer drüberzukommen. Da ist eben die Zusammenarbeit der einzelnen Waffengattungen wichtig !

@Arndie: Das mit dem Nadelöhr ist richtig, deswegen werden wir beim nächsten Spiel ja auch eine dritte Übergangsstelle einrichten, eine Furt oder eine Pontonbrücke.

gruß GumSmith
avatar
GumSmith
Celle'18 Heiden'16
Celle'18   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1403
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von Qhorin am 14.01.16 8:25

merci für den tollen Bericht!

Wahrlich, feines Gelände ... und schöne Perspektiven. Jaja ... Brücken überwinden ist numal nicht nur in Wirklichkeit kritisch. Da haben die Krauts aber ganz schön schwitzen müssen Und die Amis hatten da ja auch einen netten Platz gefunden, zwischen den Bäumen.
Der Angriff mit Jagdpanzern heisst ja auch, dass bei 2 Treffern das Fahrzeug einem Angriff von der Seite ausgeliefert ist ...
Tja, wenn der Panzerknacker seine Trümpfe nicht ausspielt, tststs ... mit ausreichend Punkten hätte vielleicht auch Nebel Sinn gemacht?

Schönes Spiel, das auch ein paar taktische Feinheit aufdeckt ... und nebenbei BandofBrothers
You salute the rank, not the man!

Grü
Q.

P.S. Das Gelände ist besser als die Kamera, oder?

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
BO '18 '17 '16
BO  '18  '17  '16

Anzahl der Beiträge : 4460
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von waterliner am 14.01.16 8:57

Schöner Beitrag! Danke fürs zeigen!
avatar
waterliner
Celle'18 Heiden'16
Celle'18   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 741
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 54
Ort : Ahrensburg

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von Tailgunner am 14.01.16 16:03

GumSmith schrieb:
@ Tailgunner: Die Brücken haben 38 cm Länge, da ist schon schwer drüberzukommen. Da ist eben die Zusammenarbeit der einzelnen Waffengattungen wichtig !


Oh, das macht es wirklich schwer. Habt ihr eigentlich die Truppen einfach so aufgeteilt oder nach Punkten gespielt? Nebel hätte man einsetzen können. Aber an hohen Verlusten ist wohl trotzdem nicht vorbeizukommen. Ich stelle mir grade vor, wie ich mit meinem KV-1 über die Brücke kommen sollte :)

___________________________


Gruß Moritz

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Tailgunner
Celle'18 Worms'17 Veteran
Celle'18  Worms'17  Veteran

Anzahl der Beiträge : 2175
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 23
Ort : Waldeck

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von GumSmith am 14.01.16 16:15

Moinmoin,
@Qhorin: Also ich würde eher sagen, die Platte ist besser als es meine fotographischen Fähigkeiten sind. Und alle Bilder wurden unter Beschuß aufgenommen, das wollen wir doch nicht vergessen bitte !

@Tailgunner: 1500 Punkte-Armeen, Sandra also.

Das "A" und "O" beim Flußübergang ist die Infanterie, bei den Brücken braucht man Waffen mit großer Reichweite, 60 ist schon recht knapp, 70 sollte es schon sein. Also Jackson, Tiger, Panther, Pershing und Artillerie.
Ich hatte ursprünglich ja auch größere Schlauchbote eingeplant für TT 10, aber nachdem schon meine Schwimmwagen weggeputzt wurden, werden es wohl doch besser kleine mit TT 5 und dafür mehr. Erhöht die Chance, das was am anderen Ufer ankommt. welcome 

gruß GumSmith


Zuletzt von GumSmith am 21.01.16 1:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
GumSmith
Celle'18 Heiden'16
Celle'18   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1403
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von Plasticwarrior am 14.01.16 19:11

Da war ja einiges an den Brücken los.
Danke für die Bilder und den Bericht.

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1654
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von GumSmith am 15.01.16 11:29

Moinmoin,
also seit 2-3 Tagen knobel ich an der Umsetzung von Wasserlinienmodellen für die Schwimmwagen rum. Ich denke, ich habe eine Lösung gefunden, bei der ich eine Base mit einem Stück Unterwanne als Master bauen und abgiessen werde. So brauche ich dann nur noch die restlichen Teile jeweils aus den Bausätzen nehmen und draufsetzen, ohne mir mehrfach die Wanne zersägen zu müßen.
Der Innenraum wird dann zwar sehr flach, da kommen dann halt nur die Rückenlehnen und Oberkörper der Figuren rein (Fahrer/Beifahrer). Hinten werden dann die Jungs eh wie bei den Hasegawa-Schwimmern auf die Plane und Kanten gesetzt.
Ich hoffe, ich bekomme das am WE hin  

gruß GumSmith
avatar
GumSmith
Celle'18 Heiden'16
Celle'18   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1403
Anmeldedatum : 28.02.14

http://gumsmith.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von Wolverine am 15.01.16 14:55

hi gumi,
ein toller bericht, den ich mir jetzt 3x durchgelesen und angesehn habe.
ich seh die ganze zeit wie meine schwimmwagen und lws da übersetzen mit nebeldeckung .

hoffe auf mehr berichte von der platte.

mfg

wolverine
avatar
Wolverine

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 12.11.12
Alter : 35
Ort : Neuenbürg

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von Panzerknacker am 15.01.16 19:18

Besten Dank, feiner Spielbericht .

Ich hatte nur ne alte Liste von Nr.1 die ich leicht angepasst habe, da ist nicht wirklich was optimiert worden.
Mit Taktik hat mein Gespiele wirklich noch nichts zu tun, war schon froh das ich nicht dauernd nach Regeln fragen mußte .

Bräuchte mal n Mitspieler unter 30 Min. Reichweite, das hätte mal was .

___________________________
" Würfel, die quaderförmigen Boten des Schiksals "


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                                                         - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
avatar
Panzerknacker

Anzahl der Beiträge : 2379
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 49
Ort : Kiel

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von Plasticwarrior am 16.01.16 3:24

Auf die Wasserlinien Schwimmwagen bin ich gespannt.

Plasticwarrior

Anzahl der Beiträge : 1654
Anmeldedatum : 03.10.13
Ort : Frankfurt

Nach oben Nach unten

Re: Kampf an der Seine

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten