Die neuesten Themen
» Spezialrüstungsspirale*
von Qhorin Heute um 9:32

» Was zum Geier?
von Arminace Gestern um 19:16

» Rüstungsspirale #52: Schwere Panzer
von Panzerschmied Gestern um 18:56

» Polnische Profilwerte Version 2.1
von Qhorin Di 12 Dez 2017 - 21:33

» Rangliste Rüstungsspirale
von Qhorin Fr 8 Dez 2017 - 20:18

» Dominic's 11. Panzer Division
von WULT Fr 8 Dez 2017 - 13:59

» Beiträge Rüstungsspirale #51: Panzerabwehrkanonen
von Arminace Fr 8 Dez 2017 - 9:54

» Arminace´s Stoßarmee
von Arminace Do 7 Dez 2017 - 12:39

» BO-Wochenende vom 12.-14.01.2018 in Celle
von GumSmith Mi 6 Dez 2017 - 15:19

» Themensammlung/Abstimmung Rüstungsspirale
von Arndie Mi 6 Dez 2017 - 10:25

» Feldwebel_saschas Schwarzwald Divison
von Feldwebel_Sascha So 3 Dez 2017 - 12:03

» Fahrplan "Rüstungsspirale"
von Arminace Sa 2 Dez 2017 - 6:34

» Rüstungsspirale #51: Panzerabwehrkanonen
von Der_Kommissar_geht_um Fr 1 Dez 2017 - 17:13

» 2nd Fife and Forfar Yeomanry by Qhorin
von Qhorin Fr 1 Dez 2017 - 12:43

» BO Wolfsburg / Magdeburg
von Arminace Fr 24 Nov 2017 - 14:44


Tutorial zur 4BO Color Modulation

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Arndie am So 1 Dez 2013 - 14:52

Hi Leute,

unser Gunny hatte mich gebeten doch mal ein Tut zur Color Modulation zu schreiben. Da ich beim Lackieren meines BA-64's noch Zeit hatte, habe ich währenddessen mal Bilder geschossen. Manche sind nicht ganz scharf, aber ich denke man erkennt den Sinn und Zweck. Los geht's also.

Ich verwende das AK-Interactive 4BO russian green Modulation Set:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Vorteil liegt für mich auf der Hand, ich habe 6 aufeinander abgestimmte Farben und muss nicht erst mischen. Außerdem kann man so Patzer bei der Lackierung gut ausbessern, ohne dass es groß auffällt.

Als erstes bereite ich mir den Arbeitsplatz vor... blub und bla wie jeder das so für sich macht:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dann werden alle Teile schwarz lackiert und erhalten 2 Schichten worn effects. (Haarspray tuts wohl auch)
Davon sieht man auf dem Bild nichts, aber hier trotzdem eins ;)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dann beginne ich mit dem eigentlichen Lackieren. Die erste Farbe heißt Shadows und ist echt sehr dunkel, prinzipiell kann man damit das ganze Fahrzeug lackieren, ich habe vor allem die Radkästen und später dunklen Stellen damit vorbehandelt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der nächste Schritt ist dann die Dark Base, hier habe ich oben schon mehr aufgetragen als an der Unterseite, quasi wie das Licht auf das Fahrzeug fallen würde. Die Radkästen zum Beispiel habe ich ausgelassen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dann kommt die Base, dort bin ich ähnlich verfahren. Außerdem war das die letzte Schicht, die auch auf die Unterseite sollte, die folgenden Schichten sind für diese schon zu hell.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Weiter geht's mit der Light Base. Hier ziele ich auf nach oben gerichtete oder schräg angewinkelte Flächen des Modells um diese noch weiter aufzuhellen. Dabei probiere ich die Kanten auszulassen, um die Flächen etwas ausgeblichen auszusehen zu lassen. Klappt nicht immer, auch nicht schlimm, gibt ja noch Chipping und Ölfarben ;)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nun kommt der vorletzte Schritt: High Light. Ich werde nun immer sparsamer mit der Farbe und helle nur einige Stellen nochmals auf.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Als letztes kommt dann Shine dran, dies verwende ich noch weniger, die beiden letzten Schritte sind für die Kamera schon schwer einzufangen... Shine ist ungefähr ein Weiß mit Grünstich und kam nur minimal zum Einsatz, da es mir fast zu hell ist. Beim Sichten der Bilder ist mir aufgefallen, dass ich nach Shine keine Fotos gemacht habe, deshalb hier 2 nach Shine und Chipping.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das ganze hat mit Bilder machen glaube so ungefähr 2Stunden gedauert, man wechselt eben oft die Farbe und muss neu verdünnen etc.

Danach wurde mir doch etwas die Zeit knapp und ich habe keine Bilder der Alterung gemacht. Hier ein kurzer Abriss:
Es folgte die Detailbemalung und der BA-64 wurde mit Klarlack versiegelt. Ich habe probiert mit den Schablonen von Stencelit Sterne aufzusprühen, leider ist Farbe unter diese gelaufen. Also wurden die Stellen abgeschmirgelt, nachlackiert und erhielten dann den (unbekannten) russischen Schriftzug. Wieder Versiegelung mit Klarlack, noch etwas Farbmodulation mit Ölfarben in blau, grün, grau und orange, Klarlack, "Dreckwashing", Klarlack, Streaking Grime und Rost-Wash, Klarlack, Pigmente, Mattlack.

Hier nochmal kurz die Verwandlung.
vorher:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

nachher:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bei fragen immer her damit, ansonsten euch einen schönen 1. Advent!
 Florian
avatar
Arndie
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1912
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 27
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Tailgunner am So 1 Dez 2013 - 16:43

Vielen Dank für das Tutorial!

Eine sehr lackierlastige Technik, ich denke, dafür brauche ich erstmal eine neue Gun. Das macht schon sehr viel her. Werde ich in Zukunft auf jeden Fall mal ausprobieren. Vllt. könnte man mit der Shine Farbe ein Highlight machen. Sind die so dünn wie die Modell Air Farben?

___________________________


Gruß Moritz

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Tailgunner
Worms'17 Veteran
Worms'17     Veteran

Anzahl der Beiträge : 2172
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 22
Ort : Waldeck

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Qhorin am So 1 Dez 2013 - 17:08

Jow, das ist spannend zum nach-vollziehen. Allerdings auch viel Farbwechsel in der Gun, und viele verschiedene erforderliche Töne. Das Set hat es wohl in sich  

Vermtlich sollte ich auch etwas mutiger sein und die Möglichkeiten meiner Triplex besser nutzen. Mindestens 3 unterschiedliche Flächentypen sollte man auch so irgendwie hin bekommen: dunkel, normal und aufgehellt ...

Merci dafür!

 
Qhorin

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 4381
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Arndie am So 1 Dez 2013 - 18:41

Tzz, da stelle ich das hier vor, nur damit ihr sagt, dass ist zu viel/zu aufwendig? =P  

@Moritz: ja ich denke die Farben sind etwa so wie die ModelAir's, allerdings verdünne ich auch die. Meinst du mit Highlights setzen Kanten betonen oder was? Ich habe Shine noch in die Mitte von High Light gesetzt um die Fläche dann noch heller wirken zu lassen, aber eben nur minimal da es mir sonst schon zu hell wäre.
Ob du dafür unbedingt ne andere Gun brauchst, weiß ich nicht. Ich habe die Triplex mit Muldenkopf verwendet und diesen zwischendurch immer nur mit Verdünner und Pinsel schnell "sauber" gemacht. Man wechselt ja nicht von rot auf weiß, sondern wird immer nur etwas heller. Ob du mit der Triplex unbedingt feinere Linien als mit ner anderen hinkriegst ist wohl Übungssache. Bei der Triplex ist finde ich vor allem das "Drumherum" (also Putzen, werkzeugloses Zerlegen usw) besser als bei anderen, günstigeren Guns.

@Qhorin: klar, immer ran. Wenn das Ergebnis Sch**ße ist, eben mit Desinfektion wieder runter bzw neu überlackieren. Probieren geht über Studieren und so, nee ^^ Ich habe auch mal selbstgemachtes ColorModulation ausprobiert, quasi Modell komplett schwarz, dann grün und dann aufgehelltes grün, allerdings war mir da der Unterschied der Farbtöne zu krass, da sind 6 Farben zwar anstrengender, aber erzeugen auch nen "weicheres" Ergebnis.
avatar
Arndie
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1912
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 27
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Tailgunner am So 1 Dez 2013 - 19:06

Arndie schrieb:Ob du dafür unbedingt ne andere Gun brauchst, weiß ich nicht.
Ich werde eine andere brauchen, ich bin froh, wenn ich mit der die ich habe grundieren kann (ist das Revell Set mit Mini-Kompressor).

Ja genau, die Kanten aufhellen, müsste man dann bei der Konsistenz grade so noch hinbekommen. Aber wenn man genau hinsieht, kann man das Shine erkennen.

Die Technick ist ürbigens umstritten, da in der Realität ja auch nicht aufgehellt wurde, meiner Meinung nach Schwachsinn, es muss realistsich wirken und nicht realitsich sein. Bin mal gespannt ob sich die Technick durchsetzen wird, ich werde sie auf jeden Fall in Zunkunft ausprobieren. Ob man das auch gescheit mit Tarnung hinbekommt, ein Set dazu gibt es ja glaube ich.


___________________________


Gruß Moritz

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Tailgunner
Worms'17 Veteran
Worms'17     Veteran

Anzahl der Beiträge : 2172
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 22
Ort : Waldeck

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Arndie am So 1 Dez 2013 - 19:15

Okay, das ist dann keine Ausrüstung, stimmt wohl =P ;)

Na ich denke Highlighten und Chipping passen nicht zusammen. Ich bin mit dieser Gestaltungsmethode momentan ganz zufrieden, mal gucken wie lange das so bleibt :D
avatar
Arndie
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1912
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 27
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Gast am So 1 Dez 2013 - 20:22

Danke für das Tut, interessant.  

Ich denke mal, dass es in unserem Bonsai Maßstab auch mit weniger Abstufungen funzen sollte.
Bei 1/35 sieht das dann schon anders aus.
Auf jeden Fall eine interessante Technik.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Arndie am So 1 Dez 2013 - 21:53

Wie gesagt, mir hat's in 1:72 mit nur 2 Grüntönen nicht gefallen. Aber ich glaube 4 würden es auch tun, zum Beispiel hier Shadows und Shine weglassen ;)
avatar
Arndie
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1912
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 27
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Panzerknacker am Mo 2 Dez 2013 - 19:35

Denke auch das ist wohl eher für 1/48+

Aber schönes Tut, Danke  .

___________________________
" Würfel, die quaderförmigen Boten des Schiksals "


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                                                         - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
avatar
Panzerknacker

Anzahl der Beiträge : 2366
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 49
Ort : Kiel

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Tailgunner am Mo 2 Dez 2013 - 21:48

Mhm, ich denke das ist grade was für den kleinen Maßstab, wo es noch mehr aus die Wirkung ankommt.

___________________________


Gruß Moritz

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Tailgunner
Worms'17 Veteran
Worms'17     Veteran

Anzahl der Beiträge : 2172
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 22
Ort : Waldeck

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Panzerknacker am Mo 2 Dez 2013 - 21:50

Sry mit + meinte ich größer  

___________________________
" Würfel, die quaderförmigen Boten des Schiksals "


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                                                         - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
avatar
Panzerknacker

Anzahl der Beiträge : 2366
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 49
Ort : Kiel

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Arndie am Mo 2 Dez 2013 - 23:24

Ich glaube man kann das Prinzip in jedem Maßstab anwenden. Meine SU-85M ist ja auch schon so lackiert. Klar kann man mit größeren Flächen mehr mit den Farben spielen, aber ich denke es wirkt auch im kleinen Maßstab und macht die Unilackierung einfach interessanter!
avatar
Arndie
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1912
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 27
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Panzerknacker am Mi 4 Dez 2013 - 19:02

Können kann man natürlich viel, nur halte ich 6 Töne für uns nicht unbedingt wichtig und
dein Fahrzeug ist ja auch nicht grad riesig, auf größeren wirkt das vielleicht besser.

Im Prinzip aber ne gute und sinnvolle Technik.

___________________________
" Würfel, die quaderförmigen Boten des Schiksals "


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                                                         - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
avatar
Panzerknacker

Anzahl der Beiträge : 2366
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 49
Ort : Kiel

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Arndie am Do 5 Dez 2013 - 0:07

Jope ich bin halt ausm Modellbaubereich zum TableTop abgewandert   nötig ist es sicher nicht und zum Spielen vielleicht auch schon zu viel, aber es macht eben Spaß und das ist doch die Hauptsache.  
avatar
Arndie
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1912
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 27
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Panzerknacker am So 8 Dez 2013 - 12:39

Das sollte auch keine Beschwerde sein  , bitte mach so weiter  .
Das wichtigste ist ja das man Freude dran hat.
Eigentlich darf ich da ja auch gar nichts sagen, ich übertreibe es ja auch gerne mal  .

___________________________
" Würfel, die quaderförmigen Boten des Schiksals "


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                                                         - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -                - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
avatar
Panzerknacker

Anzahl der Beiträge : 2366
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 49
Ort : Kiel

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Valontuir am So 8 Dez 2013 - 13:00

Ob nun für den kleinen oder größeren Maßstab, es wirkt auf alle Fälle besser als nur einfarbig & gebürstet.
Und das ist doch das wichtigste.
avatar
Valontuir

Anzahl der Beiträge : 473
Anmeldedatum : 28.03.13
Ort : 64569 Nauheim

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Arndie am Mo 9 Dez 2013 - 13:03

@Panzerknacker: ja nen Hobby eben, maximaler Aufwand, minimaler Erfolg     

@Valontuir: japp so sehe ich das auch, wobei ich finde, dass es zB bei Sandtönen nicht so toll wirkt ;)
avatar
Arndie
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 1912
Anmeldedatum : 07.03.13
Alter : 27
Ort : Jena

Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Gast am Mo 9 Dez 2013 - 13:54

Ich glaube diese Technik hat eindeuteig ihre Vorteile bei "Langweiligen" einfarbigen, dunklen Anstrichen.
hiemrit kann man der ganzen sache einw enig leben einhauchen.
Ich hab das vor Jahren mal bei einer A6M Zero in dunkelgrau probiert.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tutorial zur 4BO Color Modulation

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten