Behind Omaha
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV

Nach unten

Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV Empty Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV

Beitrag von Mojo 16.04.13 13:46

Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV Packung
Beim vorliegenden Modell handelt es sich um das Sturmgeschütz IV – kurz StuG IV.
Diesem Bausatz merkt man sein Alter ein wenig an. Wo andere Revellbausätze mit hervorragend definierten Details glänzen, hat man hier meist nur die Basis-Ausstattung. Die Laufrollen, bei denen es sich eigentlich um Doppellaufrollen handelt, sind als einzelnes Teil ohne Schlitz für die Kettenzähne ausgeführt. Selbige fehlen auch an der Kette komplett. Die Kette an sich besteht aus einigen längeren und kürzeren Segmenten sowie Einzelkettengliedern. Man bewegt sich hier zwar noch oberhalb des Schnellbausatz-Niveaus was die Details angeht, aber an Schlamm sollte man hier auch nicht unbedingt sparen.
Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV P1030514
Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV P1030515

Die Werkzeuge sind direkt auf das Fahrzeug gegossen und nur mäßig detailliert. Die Luken der Besatzungen können wahlweise geöffnet oder geschlossen dargestellt werden. Das Flak-MG am Schutzschild ist zwar filigran, aber lieblos ausgefallen.
Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV P1030513

Die Seitenschürzen werden mit insgesamt sechs Halterungen am Fahrzeug befestigt. Die Aufhängungsschienen sind an der Schürze schön erkennbar. Im Bausatz sind desweiteren noch lose Schienen enthalten um das StuG ohne Schürzen darstellen zu können. Die Schürzen sollten jedoch das meiste des lieblosen Fahrwerks erfolgreich vor den Augen des Betrachters verstecken können und somit unbedingt angebracht werden.
Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV P1030516

Die Mündungsbremse der 7,5 cm Kanone sieht ein wenig danach aus, als hätte man sie von der Sturmhaubitze 42 entliehen und weist eine Auswerfermarke auf.
Der Bausatz ist an sich in gewohnt guter Qualität gespritzt und weist beinahe keine Gussränder auf.
Sinkstellen sind an einigen Laufrollen zu sehen, die Auwerfermarke an der Mündungsbremse ist jedoch die Ausnahme.

Die Anleitung ist an sich gut, weist aber bei an zu vielen Stellen mit einem * darauf hin, dass hier geklebt werden muss. Ohne wäre es sicherlich übersichtlicher gewesen:
Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV P1030586

Es werden Tarnschemen für zwei Schauplätze/Zeitpunkte vorgeschlagen, jeweils mit entsprechenden Decals:
Gotenlinie, Italien, Sommer 1944
34. Infanteriedivision, Deutschland, Mai 1945
Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV P1030589
Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV Decals


Defenitiv nicht Revells Glanzstück, aber für rund sieben-euro-quetsch Wargamingtechnisch noch akzeptabel.
Für die Vitrine ists halt eher nix.

Viele Grüße,
Mojo

___________________________
Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV Wmp_small
Mojo
Mojo
Major
Major

Anzahl der Beiträge : 1332
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : Pfälzer im Herzen, Baden unter den Füßen

Nach oben Nach unten

Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV Empty Re: Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV

Beitrag von Qhorin 16.04.13 14:10

Hi,

da schau an, er hat noch Vorräte ... bin ja gespannt, was du noch aus dem Sack lässt Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV 1780324424

Die hab ich vor einigen Jahren gebaut und kürzlich von den Revell-Emailfarben befreit. Jetzt fährt das Ding in meiner Sturmgeschützabteilung mit. Im Vergleich mit den StuGIII von Armourfast sieht es toll aus ... wenngleich ich die Mündungsbremse auch schon damals (da kannte ich noch keinen Henk usw) etwas klumpig fand. Im Vergleich mit allen anderen deutschen Waffen ist das mit Abstand die größte Mündungsbremse in meiner Sammlung.

Ich weiß nicht mehr, ob Figuren dabei waren ... vermutlich nicht?

Gracias fürs zeigen, gerne mehr. Ich finde so eine mittlere Sammlung an Bausatzreviews tut dem Forum gut.
Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV 1300786600

Grü
Qhorin

___________________________
"You have no enemies, you say? Alas, my friend, the boast is poor. He who has mingled in the fray of duty that the brave endure, must have made foes. If you have none, small is the work that you have done. You’ve hit no traitor on the hip. You’ve dashed no cup from perjured lip. You’ve never turned the wrong to right. You’ve been a coward in the fight."
Charles Mackay
Qhorin
Qhorin
General
General

Anzahl der Beiträge : 5777
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 54
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV Empty Re: Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV

Beitrag von Panzer 16.04.13 15:21

Ne das ist ja leider die große Schwäche von den guten herstelen das dieser Aspekt nicht berücksichtigt wird.

Das StuG gefällt mir diesmal nicht ganz so gut. Und auch ich habe den Bausatz zuhause.

@ Qhorin nicht das ich wieder ungläubig wirke Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV 1941960893

Ich dene die größten Schwächn sind die bereits angesprochen Mündungsbremse und die Komandantenluke. dei ein wenig mehr detailliebe vertragen könnte. zum Wargaming reicht sie alle mal und gefällt mir wieder besser als die PSC Dinger wobei hier natürlich auch wieder der Preis ausschalggebend sein kann.

dennoch würde ich Dragon auch hier dem Vorzug geben.

Wenn jemand meine beiden teilgebauten Stug haben möchte kann er sich ja melden.
Panzer
Panzer
Major
Major

Anzahl der Beiträge : 1413
Anmeldedatum : 07.11.12
Ort : Flensburg

Nach oben Nach unten

Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV Empty Re: Unboxing: Revell Sturmgeschütz IV

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
Um es klar zu sagen
Behind Omaha ist ein Tabletop-Strategiespiel (auch: Konflikt-Simulation) das in der Zeit des Zweiten Weltkriegs angesiedelt ist. Wir distanzieren uns von sämtlichen in dieser Zeit sowie davor oder danach begangenen Verbrechen und Gräueltaten und lehnen jedwedes nationalsozialistisches Gedankengut sowie jegliche Geschichtsverfälschung ab.