Band of brothers

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Band of brothers

Beitrag von Qhorin am 26.10.13 15:50

Hi,

hab am Donnerstag von einem Kumpel "Band of Brothers" ausgeliehen. Das war bisher an mir vorbei gegangen. Hab inzwischen drei Teile gesehen und bin ziemlich beeindruckt. Die dritte Folge war sehr kampflastig und gut gemacht. Ist wohl auch die Folge, die als einzige mit Altersbeschränkung 18 versehen wurde.

Doch ein bißchen Kritik:
Manchmal hab ich doch den Eindruck, dass die Krauts als zu ungeschickt dargestellt werden. Die trippeln der easy einfach so vors Gewehr. Die easy trifft meistens, während die deutschen Fallis immer ein wenig überrascht wirken.
Die 88er aus dem zweiten Teil waren keine 88er ;-), im dritten Teil werden sie dann 105er genannt.
Dass der deutsche Angriff mit Panzern wegen ein paar jämmerlichen Shermans ohne Gegenwehr zusammenbricht erscheint mir etwas seltsam.

@Lt. Winters
Hast Dir ja einen großen Namen als Nickname ausgesucht ...

Grü
Qhorin

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 4273
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Lt.Winters am 26.10.13 16:01

@Lt. Winters
Hast Dir ja einen großen Namen als Nickname ausgesucht ...
Jep, das ist wahr. Muss leider noch etwas meine Performance steigern, um dem Namen gerecht zu werden......

___________________________
Gruß

Lt.Winters



avatar
Lt.Winters

Anzahl der Beiträge : 686
Anmeldedatum : 25.04.13
Alter : 60
Ort : Hamburg

http://hadihh.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Admin am 26.10.13 17:29

Ja, ein paar Sachen sind dabei, die so nicht stimmen. Der größte Fehler ist aber der, dass man die 101 als Befreier von Berchtesgaden darstellt. Was totaler Quatsch ist, weil glaube die 3. US. Infanteriediv. und sogar französische Streitkräfte vorher dort waren.  


Ist aber auch egal… insgesamt gesehen wird dich die Serie bestimmt begeistern. Es gelingt den Filmemachern sogar ein paar Schwächen der eigenen Leute aufzuzeigen, auch wenn die eher oberflächlich dargestellt werden. Aber  gerade diese „Schwächen“, ob nun militärisch oder menschlich, sieht man bei solchen Hollywood-Helden -Produktionen eher selten bis garnicht. 

___________________________
Grüße Qhorin
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1288
Anmeldedatum : 01.10.12
Ort : Freiburg

Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Gast am 26.10.13 18:03

Ach die ist schon ganz ok so ;-)
Ich hab mir gerade eben das Making of mal wieder eingezogen, wenn Du die CD´s hast, dann unbeningt machen!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Qhorin am 27.10.13 12:58

Uiuiui ... trotz der kleinen Unstimmigkeiten bin ich heute Nacht bis Ende Teil 7 vorgedrungen. Die Bastogne-Geschichte fand ich sehr gelungen. Ich muss gestehen, mein Gedanke war: nun haben sie einmal Materialmangel, Kälte und nicht die richtigen Klamotten ... und schon ähneln sie meinem Bild vom deutschen Ostfrontler der vier Winter 41 bis 45.

Was mir auch aufgefallen ist: da zeigt der eine auf eine Dachluke in ein paar hundert Meter Entfernung, der andere steckt ne Gewehrgranate auf, und produziert ohne Verzögerung einen Bogenschuss genau auf die Luke. Ob das wirklich so einfach war oder so gut eingeübt werden konnte?

Wegen der Psychologie hab ich mir nochmal den van Creveld angesehen. Dort werden die Unterschiede beim Truppenaustausch und -auffrischung zwischen der US-Army und der Wehrmacht herausgearbeitet. Während das deutsche System aus Urlaub, Auffrischung, Einfügen von Ersatzpersonal und Materialersatz oder (später) das zeitweise Herauslösen aus der Front den Erhalt der Kampfmoral wesentlich förderten, basierte das amerikanische System auf einem ständigen Zustrom von Personalersatz, welcher die einzelnen Truppenteile auf Sollstärke hielt. Ein richtiges Urlaubssystem wurde erst im November 44 eingeführt. Das bedeutete, dass dieselben Soldaten Tag für Tag, Woche für Woche im Einsatz standen, bis sie, nach den Worten des leitenden Psychiaters der Army, entweder als Verwundete, Gefallene, Deserteure oder Verrückte endeten.
Die häufigsten psychiatrischen Fälle in der Army waren die "Neuen", die nach etwa 5 Tagen Fronterlebnis zusammenbrachen und die erfahrenen Soldaten, die etwa nach vier Monaten Einsatz "durchdrehten".
Bei den Kampfdivisionen auf dem europäischen Festland von Juni bis November 44 war die Zahl der psychiatrischen Erkrankungen bei den amerikanischen Einheiten ungefähr zehnmal so hoch wie bei der gegnerischen Heeresgruppe D.
Zurückgeführt wird der Unterschied keineswegs darauf, dass die militaristischen deutschen Soldaten die "härteren" Jungs oder besonders indoktriniert waren, sondern eindeutig darauf, dass das deutsche System die Bildung und Erhalt der "Kampfgemeinschaften" förderte. Wo das nicht gelang, zB wenn Fremdsprachler eingegliedert wurden, sank auch in der Wehrmacht die Moral stark ab.

An der Stelle trifft BoB den Sachverhalt sehr gut.

Grü
Q.

___________________________
Churchill: "Où est la masse de manoeuvre?" Gamelin: "Aucune"
aus: The Second World War von W. Churchill
avatar
Qhorin
Worms'17 Heiden'16
Worms'17   Heiden'16

Anzahl der Beiträge : 4273
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 50
Ort : Emmendingen

Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Wüstenfuchs am 27.10.13 14:44

BoB...sehr interessant. Hab ich bestimmt schon 20mal angesehen. Was auch sehr sehenswert ist, ist "the Pacific". Kommt zwar meiner Meinung nach nicht an BoB. Aber gehört auf jedenfall ins DVD Regal. Woran man auch nicht vorbei kommt ist "Unsere Mütter, unsere Väter"

___________________________
[size=13]"Man soll dem Leib etwas Gutes bieten,[/size]

[size=13]damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen."[/size]

Winston Churchill

Wüstenfuchs

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 24.10.13
Alter : 39
Ort : Marienrachdorf

Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Gast am 27.10.13 19:12

Ich bin gerade auf Peleliu gelandet  
Leider habe ich Unsee Mütter, unser Väter noch nicht gesehen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Wüstenfuchs am 27.10.13 19:45

doncolor schrieb:Ich bin gerade auf Peleliu gelandet  
Leider habe ich Unsee Mütter, unser Väter noch nicht gesehen.
kann man online anschauen ;)

___________________________
[size=13]"Man soll dem Leib etwas Gutes bieten,[/size]

[size=13]damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen."[/size]

Winston Churchill

Wüstenfuchs

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 24.10.13
Alter : 39
Ort : Marienrachdorf

Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Gast am 27.10.13 19:58

UMUV lohnt sich meiner Meinung nach nicht. Ich war deutlich enttäuscht.


Zu Band of Brothers: Goile Serie, auch wenn die Deutschen bisweilen dämlich dargestellt werden. So ist es zum Beispiel Fakt, dass die Deutschen Carentan mal eben 7 Tage gehalten haben, bevor sie sich zurückziehen mussten. Das kommt nicht so ganz rüber.

Aber warte mal bis Folge 8 oder 9, die wird noch mal richtig hart.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Gast am 28.10.13 9:36

Wüstenfuchs schrieb:
doncolor schrieb:Ich bin gerade auf Peleliu gelandet  
Leider habe ich Unsee Mütter, unser Väter noch nicht gesehen.
kann man online anschauen ;)
WOOOOOO

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Wüstenfuchs am 28.10.13 9:40

Ich schick dir ne PN

___________________________
[size=13]"Man soll dem Leib etwas Gutes bieten,[/size]

[size=13]damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen."[/size]

Winston Churchill

Wüstenfuchs

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 24.10.13
Alter : 39
Ort : Marienrachdorf

Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Tailgunner am 12.11.13 21:38

Moin,

habe in den letzten Tagen mal wieder The Pacific durchgeguckt und heute bei den Specials beendet. Meiner Meinung nach ist die Serie sogar etwas besser als Band of Brothers, da genauer auf die Charaktere eingegangen wird. Bei Band of Brothers fiel es mir nach dem 1. Durchgang z.B.: noch ziemlich schwer mir die Namen der Charaktere zu merken. Bei Band of Brothers kommen dafür die historischen Zusammenhänge mit dem Kriegsgeschehen etwas besser hervor. Dafür gibt es bei the Pacific die Heimatfront zu sehen. Ich muss sagen, es sind beides Serien die begeistern.

Was ich außerdem erstaunlich finde ist, die Genauigkeit der Schauplätze bei the Pacific, das deckt sich schon sehr mit den originalen Aufnahmen und mit den RO2 RS Maps ;)

___________________________


Gruß Moritz

http://open.spotify.com/track/4KDn40dwF92Te05XWF4ZxO
avatar
Tailgunner
Worms'17 Veteran
Worms'17     Veteran

Anzahl der Beiträge : 2171
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 22
Ort : Waldeck

Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Gast am 13.11.13 10:59

Da kann ich dir zustimmen Gunny.  

Ich habe jetzt eeeeendlich mal Unsere Mütter, unsere Väter sehen können und muß sagen, die waren Echt gut gemacht!  
Ich hätte mir mehr etwas in Richtung BoB oder Pacific gewünscht, doch ich fand, dass dieser Zwiespalt der Wehrmacht sehr gut herauskommt und wie sich die einzelnen Personen im Verlauf verändern.
Auch die Fahrzeuge waren recht gut (auch wenn mal 1941 kurz ein 3 Tarn Blitz durch´s Bild huscht )

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Band of brothers

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten